Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Frühlingsputz am Borgwallsee

Negast Frühlingsputz am Borgwallsee

Umweltfreunde und Angler räumten auf

Voriger Artikel
Tonnenweise Hering angelandet
Nächster Artikel
Wettbewerb: Wer sieht die erste Schwalbe?

Günter Krüger, die Geschwister Marlin und Kilian Kelch sowie Wilfried Schwittay (v.l.) haben jede Menge Müll zusammengetragen.

Quelle: privat

Negast. Mitglieder des Vereins „Umweltfreunde und Angler Borgwallsee“(UAB) trafen sich jetzt zum inzwischen traditionellen Frühjahrs-Müllsammeln in den Uferbereichen des Borgwallsees. Mit dabei waren neben Bürgermeister Dietmar Eifler auch engagierte Erwachsene, Jugendliche und Kinder, so auch der fünfjährige Marlin Kelch aus der Gemeinde.

Gesammelt und nach Unrat gestöbert wurde in kleinen Gruppen diesmal auch entlang des Radfernweges am Wald und im Bereich des nordwestlichen Borgwallseeufers auf der Zimkendorfer Seeseite. Innerhalb von drei Stunden kamen so etwa 20 gefüllte Müllsäcke und einiges an Hausratsperrmüll zusammen, womit am Schluss die Ladefläche eines kleinen Lkw gefüllt wurde.

Jeder der Beteiligten hatte nur ein Kopfschütteln dafür übrig, wenn sich Müll fand, den die öffentliche Abfallentsorgung des Landkreises problemlos beseitigt hätte. So schwankten die Meinungen darüber zwischen Sorglosigkeit und Absicht. So viel ließ sich nach 18-jähriger Sammelerfahrung resümieren.

Neben einer Unmenge an Glas- und Plasteflaschen deuten die Hinterlassenschaften von Schwarzanglern bzw. Fischwilderern insbesondere am Zimkendorfer Ufer auf ausgeprägte Ordnungswidrigkeiten hin. Seit dem 12. Februar ist der USB durch Vertrag mit dem Landratsamt zum „Naturschutzwart“ für alle Bereiche des Borgwallsees berufen worden. Deshalb wird jetzt die Kontrolle und Überwachung konsequent erhöht.

Von Günter Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.