Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gemeinde sagt endgültig Nein zu Windpark-Plänen

Drechow Gemeinde sagt endgültig Nein zu Windpark-Plänen

Die kleine Kommune Drechow mit ihren knapp 250 Einwohnern hat sich entschieden: Sie sagt Nein zum Windpark, der nahe Katzenow entstehen sollte.

Voriger Artikel
Nationalpark zeigt Ausstellung im Haus am Kliff
Nächster Artikel
Frühjahrsputz an der Kirche

Bürgerprotest in Katzenow: Ein Windpark ist hier nicht erwünscht.

Quelle: privat

Drechow. Die kleine Kommune Drechow mit ihren knapp 250 Einwohnern hat sich entschieden: Sie sagt Nein zum Windpark, der nahe Katzenow entstehen sollte. Die Mehrheit der Abgeordneten sprach sich auf der letzten Sitzung gegen die Beteiligung an Planungen für Windeignungsflächen aus.

Damit folgt die Gemeindevertretung dem Ergebnis einer Bürgerabstimmung vom November. 202 Einwohner der Gemeinde waren damals aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. „Sind Sie gegen die Ausweisung eines Windenergieeignungsgebietes Hugoldsdorf nordwestlich des Ortsteils Katzenow? Ja oder Nein?“ stand da auf dem Zettel. Von den 113 Leuten aus der Kommune, die ins Wahllokal kamen, stimmten 90 mit Ja.

Bürgermeister Heiko Schütze (parteilos) hatte nach dem ablehnenden Votum in der Gemeindevertretung selbst den Vorschlag gemacht, eine Bürgerbefragung durchzuführen (die OZ berichtete). Und wie er in der damaligen Sitzung erklärte, wollte er das Ergebnis in die Stellungnahme mit einfügen. Es folgten mehrere Sitzungen, eine Einwohnerversammlung, der Versuch eines Zielabweichungsverfahrens, zahlreiche Debatten zum Thema Windenergie... Schwere Zeiten für die Gemeinde, die dabei in zwei Lager gespalten war. Die OZ berichtete aus einer Sitzung von einer Atmosphäre der Angst...

Bürgermeister Schütze teilt per Presseerklärung nun mit: „Jetzt haben wir eine eindeutige Aussage zum Thema Windenergie in Katzenow und Klarheit für alle Beteiligten. Ich hoffe, jetzt mehr Energie in die nächsten Aufgaben stecken zu können. Ich denke da nur an den Breitbandausbau und die Haushaltsdiskussion 2017 ”

Auch wenn sich die Gemeinde gegen die Windpark-Idee stellt und nun endlich wieder Frieden einzieht — es bleibt abzuwarten, wie das Landesamt für Raumordnung mit den Bürger-Hinweisen umgeht.

Ergebnisse dazu liegen noch nicht vor.

Bürgerproteste noch nicht ausgewertet

54 Eignungsgebiete für Windenergieanlagen mit einer Gesamtfläche von 6258 Hektar wurden im Entwurf der Planung für ganz Vorpommern ausgewiesen. Mit der Ausweisung dieser Eignungsgebiete entfallen alle bisherigen raumordnerischen Festlegungen auf diesen Flächen.

Im Zuge des Entwurfs zur 2. Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms waren Kommunen, Einwohner, Vereine oder Verbände aufgerufen, ihre Meinung zu geplanten Standorten für Windräder, so genannte Windeignungsflächen, zu äußern. Eine Auswertung liegt noch nicht vor.

2 Eignungsgebiete liegen im Altkreis Stralsund: Hugoldsdorf mit 116 Hektar (hiervon ist auch Katzenow betroffen) und Franzburg mit 36 Hektar (das Gebiet reicht bis Müggenhall).

Von Ines Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.