Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Gesundes aus der Minimanufaktur

Parow/Niepars Gesundes aus der Minimanufaktur

Bundes-Initiative für gutes Kita-Essen sieht Einrichtung in Niepars als Vorzeige-Beispiel / Verpflegung kommt aus Parow

Voriger Artikel
Choralchor in der Starkower Basilika
Nächster Artikel
Pfarrgarten lädt ein zum Barthefest

Axel Gräf, Küchenchef der Parower Minimanufaktur, und Koch Jens Voß rühren mit dem Riesenpürierstab aus Apfelstückchen leckeren Fruchtmus an – und den gibt’s zu selbstgemachten Eierkuchen.

Quelle: Ines Sommer

Parow/Niepars. 17 Kindertagesstätten in Mecklenburg-Vorpommern haben an der Eingangstür das Zertifikatsschild „Fit Kid“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) hängen, so auch die Storchennest-Kitas in Altenpleen, Groß Mohrdorf, Langendorf und Niepars. Sie alle bekommen ihr Essen aus der Minimanufaktur in Parow. Bei der Kampagne „Macht Dampf!“ vom Bundesernährungsministerium wurde Niepars jetzt als sehr gutes Beispiel hervorgehoben. Die Bundes-Aktion unterstützt Eltern dabei, sich für besseres Kita- und Schulessen einzusetzen.

Viele Jahre war der Frust in Niepars groß. Die Caterer, mit denen das Jugendhaus „Storchennest“ als Träger mehrerer Kitas zusammenarbeitete, lieferten nicht das, was Eltern wollten: Oft war das Essen zu fettig, zu wenig appetitlich, zu fleischlastig oder schlicht zu wenig abwechslungsreich.

2011 hatte Storchennest-Chefin Anke Ehrecke die rettende Idee: Man könnte doch selbst für leckeres Essen sorgen. Und da kam die Sanierung der alten Scheune in Parow gerade recht (die OZ berichtete).

Der Verein baute mit großem Engagement und viel Eigenarbeit das Gebäude zur Minimanufaktur um. Es beherbergt heute nicht nur eine Küche und ein kleines Restaurant, sondern auch ein Atelier für Handwerkerkurse – zum Beispiel das Schmieden – und andere Angebote der Jugendarbeit.

Der Storchennest-Verein stellte in Parow Köche ein, organisierte die Logistik der Auslieferung – und schon wurden die StorchennestKitas als Erste in das Minimanufaktur-Testessen einbezogen. Der Probedurchlauf lief bestens, mittlerweile sorgen Küchenchef Axel Gräf und seine Kollegen jeden Tag für 500 Portionen Mittagessen, aber auch Frühstück und Vesper ist dabei. Und das nicht nur für die Storchennest-Kinder, sondern auch für andere Einrichtungen.

Vor allem in Sachen ausgewogener Ernährung wollte die Leitung Nägel mit Köpfen machen. Also ließ sich die Minimanufaktur 2013 von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zertifizieren. Chefkoch Axel Gräf hat die kleinen und großen Esser überzeugt – mit vielen Vollkornprodukten, ungesüßten Getränken, frischem Gemüse und vor allem mit seinen selbst kreierten Soßen.

Eltern und Kinder sind zufrieden mit der hausgemachten Verpflegung. Da stehen nicht nur Vollkornnudeln und selbstgemachte Fischstäbchen auf dem Plan, sondern auch frisch gebackener Kuchen am Nachmittag. Sogar der Apfelmus wird in Parow püriert. „Natürlich gibt es auch mal Fleisch, das holen wir von der Fleischerei Blohm, nicht aus dem Großmarkt“, sagt Axel Gräf. Beim Rundgang durch die Parower Orangerie, die jetzt saniert wird, entdeckte er im Garten reich tragende Apfel- und Birnenbäume. „Die können wir doch super in unserer Küche verarbeiten...“

Übrigens: Wenn Chefkoch Gräf nicht gerade zig Portionen für die Kleinen kocht, zaubert er gemeinsam mit seinem Parower Team auch lukullische Kostbarkeiten auf den Teller. Das a-la-carte-Geschäft in der Minimanufaktur erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit.

Und wenn es doch mal etwas zu meckern gibt, können Eltern oder Erzieher in Parow anklingeln oder persönlich vorbeischauen. „Das spart Zeit, Nerven und setzt Energien frei, die das Kita-Team in Niepars zum Beispiel in zusätzliche Ernährungsbildungsangebote steckt. So gibt es die Elternschulungen zum Thema kindgerecht kochen“, lobt Bettina Fichtner, Pressesprecherin der Bundes-Initiative „Macht Dampf“.

Das ist „Macht Dampf“

Die Kampagne „Macht Dampf! – Für gutes Essen in Kita und Schule“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zeigt Eltern, wie sie sich für besseres Schul- und KitaEssen einsetzen können. Auf dem Webportal www.macht-dampf.de erhalten sie Informationen, Tipps und konkrete Handlungshilfen, Erläuterungen zum DGE-Qualitätsstandard und leckere Rezepte.

500 Portionen Mittagessen gehen bei Küchenchef Axel Gräf und seinen Kollegen täglich über die Theke der Parower Minimanufaktur. Doch auch Frühstück und Vesper werden dort frisch zubereitet.

Das Fit-Kid-Logo der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) wird an Kitas vergeben, die die Anforderungen des DGE-Qualitätsstandards erfüllen. Und das gilt für die Bereiche Lebensmittelauswahl, Mittagsverpflegung, Speisenplanung und -herstellung sowie die Lebenswelt (Essatmosphäre in der Kita). Weitere Infos: www.dgeveki-mv.de.

Ines Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nürnberg

Der Moscow Mule hat sich zu einem der populärsten Longdrinks in den Bars gemausert. Mit einfachen Zutaten eignet er sich aber auch gut zum Selber-Mixen zu Hause.

mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.