Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Hafen Kinnbackenhagen steht vor dem Aus

Kinnbackenhagen Hafen Kinnbackenhagen steht vor dem Aus

Der Kinnbackenhagener Anglerverein löst sich zum Ende des Jahres auf / Hintergrund sind Grundstücksstreitigkeiten

Kinnbackenhagen. Der Kinnbackenhagener Anglerverein löst sich zum Ende des Jahres auf. Das bestätigte der Vorsitzende Wolfied Queisler auf Nachfrage. Hintergrund ist, dass auch der Pachtvertrag für das Hafengelände ausläuft und wohl nicht verlängert wird. 60 Mitglieder müssen sich somit einen neuen Verein und vor allem wohl ein neues Angelrevier suchen. Denn auch die Zukunft des kleinen Angelhafens an der Grabow steht in den Sternen.

„Das ist eine ganz traurige Geschichte. Es ist völlig unverständlich. Sonst wird immer propagiert, dass Vereine unterstützt werden sollen“, sagt Wolfied Queisler. Der 78-Jährige ist seit zehn Jahren Vorsitzender. Seit 1973 ist er Mitglied und hat nach eigenen Angaben auch am Aufbau des Anglerhafens maßgeblich mitgewirkt.

Die Ursachen liegen offenbar einige Jahre in der Vergangenheit. Laut Queisler sei 2005 ein Grundstück, auf dem die Zufahrt zum Hafen liegt, verkauft worden. Daraufhin durfte der Verein die Zufahrt nicht mehr nutzen. Der Vorsitzende sieht vor allem die Gemeinde Groß Mohrdorf in der Verantwortung. „Wir haben damals schon moniert, dass die Gemeinde ihr Vorkaufsrecht in Anspruch nehmen sollte“, so Wolfied Queisler.

Dem widerspricht Bürgermeister Bernd Kopmann. Demnach sei der Grundstücksverkauf ein Privatverkauf gewesen. Der damalige Eigentümer hätte wohl an die Gemeinde verkauft, allerdings mit der Maßgabe, dass im Hafen Ordnung herrscht. Diese Ordnung sei nicht hergestellt worden, deshalb die Entscheidung gegen die Gemeinde. „Der Verein trägt maßgeblich selbst Schuld daran“, sagt der Bürgermeister. Mit den neuen Eigentümern sei keine Einigung über die Nutzung des Weges erzielt worden.

Bis zuletzt hatte der Anglerverein einen kleinen Trampelpfad an einer Bungalowsiedlung nutzen können, direkt an der Schilfkante entlang. Doch dieser Weg reicht nicht aus, um den Hafen weiter betreiben zu dürfen. Von anderen Grundstückseigentümern in der Umgebung sei der Wunsch nach Nutzung einer Zufahrt jedoch abgelehnt worden. Darüber hinaus gehört das Hafengelände seit wenigen Jahren dem Land, unter der Verwaltung des Nationalparkamtes Vorpommersche-Boddenlandschaft. Laut Claudia Hameister vom Nationalparkamt war Voraussetzung für eine Verlängerung des Pachtvertrages die Schaffung einer Zuwegung. „Der Verein hätte sich damals das Wegerecht eintragen lassen müssen. Ein Trampelpfad reicht da nicht aus, das war allen klar“, sagt Hameister.

Doch auch Bürgermeister Kopmann ist mit dem Verhalten des Nationalparkamtes nicht einverstanden. „Warum müssen wir vor vollendete Tatsachen gestellt werden.“ Kopmann hätte es gern gesehen, wenn abgewartet würde, bis das Bodenordnungsverfahren für die Gemeinde, in dem Eigentums- und Besitzverhältnisse im Gemeindegebiet erfasst und neu geordnet werden sollen, abgeschlossen ist. Denn ist der Hafen einmal geschlossen, sei es kaum möglich, einen neuen Betreiber zu finden.

Was mit dem Hafen geschehen soll, wenn der Pachtvertrag nicht verlängert wird, ist laut Nationalparkverwaltung offen. Derzeit liegt sogar noch ein Antrag vom Verein auf Pachtverlängerung vor, der laut Claudia Hameister noch geprüft wird.

Robert Niemeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.