Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Krass: Erster Baum aus dem Bürgerwald geklaut

Negast Krass: Erster Baum aus dem Bürgerwald geklaut

Steinhagens Gemeindearbeiter entdeckten das Loch, an dem erst am Sonnabend eine junge Eiche gepflanzt wurde

Voriger Artikel
Niepars will alle Gebühren neu regeln
Nächster Artikel
Schienen und Schablonen: Zahntechnik kommt heute aus dem 3D-Drucker

Einsam stehen sie da, die Schutzhölzer, die noch bis Mittwoch die kleine Eiche sicherten. Der Baum ist weg. Hat da jemand etwas gegen den so genannten Bürgerwald?

Quelle: privat

Negast. „Das kann doch nicht sein“, stutzte Gemeindearbeiter Harfried Czerwinski, als er am Mittwoch mit seinen Kollegen in Negast zum Bürgerwald marschierte.

Wir sind fassungslos über so eine Tat und appellieren an den oder die Täter, den Baum an Ort und Stelle zurückzu- bringen.“Dietmar Eifler (CDU), Bürgermeister

Dort, wo noch am Sonnabend der erste Baum für den Negaster Bürgerwald gepflanzt wurde (die OZ berichtete), standen nur noch die Zaunpfähle: Die junge Eiche war weg. Ausgebuddelt und geklaut. Hat hier jemand etwas gegen das Projekt Bürgerwald oder soll das ein Protest gegen die Pflanzaktion von CDU-Bürgermeister Dietmar Eifler sein? Spekuliert wird viel, doch Hinweise zum Baumklau gibt es noch nicht. „Wir sind entsetzt und geschockt. Das darf einfach nicht wahr sein. Der Baum wurde am Sonnabend im Rahmen des ersten Ehrenamtstages gepflanzt. Das war eine ganz tolle Atmosphäre an diesem Tag, wir und alle Vereine der Gemeinde Steinhagen haben Zusammenhalt gezeigt. Und jetzt ist alles futsch“, ist Dietmar Eifler fassungslos.

„Die Gemeindearbeiter wollten dort einen kleinen Weg anlegen, damit man auch hinkommt zum Bürgerwald. Da haben sie den Diebstahl entdeckt. Wir können also gar nicht genau sagen, wann sich jemand an dem Baum zu schaffen gemacht hat. Deshalb bitte ich unsere Einwohner, die etwas gesehen haben, uns das sofort mitzuteilen.“ Das Gemeindeoberhaupt geht noch einen Schritt weiter: „Ich fordere den Dieb auf, den Baum zurückzubringen und wieder einzupflanzen.“

Unabhängig davon, hat Ordnungsamtsleiter Lothar Zimmer von der Nieparser Verwaltung gestern bei der zuständigen Polizei in Grimmen Anzeige erstattet.

Die Idee der Gemeinde: Zu Geburten, Hochzeiten oder anderen feierlichen Anlässen könnten die Einwohner aus Negast, Steinhagen oder Krummenhagen einen Baum stiften und auch selbst einpflanzen, so könnte ein echter Bürgerwald wachsen. Und der soll in Negast hinter dem Sportplatz und hinter dem jüngsten Wohngebiet entstehen. Fußballstar Paul Breitner hatte einst in die Bebauung investiert (die OZ berichtete mehrfach) und sorgte somit für großen Wachstum in der Gemeinde. Und der hält an, denn jetzt leben 2699 Menschen in der Kommune, die damit die zahlenmäßig stärkste im Amtsbereich Niepars ist.

 



Ines Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Negast
Die Pfähle des Wildschutzzaunes stehen noch - die Eiche wurde geklaut.

Die Gemeindearbeiter aus Steinhagen (Vorpommern-Rügen) entdeckten jetzt das Loch, an dem erst am Sonnabend eine junge Eiche gepflanzt wurde.

mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.