Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Land der Dichter wird zum Land der Undichten

Klausdorf Land der Dichter wird zum Land der Undichten

Kabarett mit Ludger K. im Vorpommernhus

Klausdorf. Ein neuer Gast im Vorpommernhus: Ludger K. aus Duisburg stellt sich am 25. Mai um 20 Uhr in der Klausdorfer Kabarettreihe vor.

„Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“, sagte einst Helmut Schmidt. Diesem Urteil schließt sich Ludger K. alias Ludger Kusenberg an und schmettert einen Weckruf für Weltverbesserer: „Wir darben dahin und werden verarscht, wacht endlich auf!“ Ein gereifter Berufsjugendlicher outet sich als konservativ und meint das todernst...

Oder nicht? Seine Erkenntnis: Das Land der Dichter ist zu einem Land der nicht ganz Dichten geworden. Erleben Sie eine gallige Analyse der Bunten Republik Deutschland auf sprachlich und inhaltlich hohem Niveau, sehr provokativ, sehr keck, sehr anders. „Die politische Korrektheit frisst sich wie ein Wurm in alle Lebensbereiche“, sagt Kusenberg. Das arme Zigeunerschnitzel müsse jetzt Feuerschnitzel heißen und der Negerkönig bei Pippi Langstrumpf Südseekönig. Auf Schiffen rufe man statt „Mann über Bord“ nun „Person über Bord“, damit sich eine Ertrinkende nicht diskriminiert fühlt.

Kusenberg kann es nicht fassen: Das Land der Dichter ist zum Land der Undichten geworden.

„Ich kürze meinen Namen ab, weil mich als Kind die Tatverdächtigen bei Aktenzeichen XY immer inspiriert haben.“ Sein Repertoire umfasst weit mehr, als es das Wort Kabarett erahnen lässt: Neben seinen bundesweiten Auftritten als Solo-Künstler moderiert und konzipiert er Shows und Galas, wird gern in Stand-Up-Clubs als Gastkünstler eingeladen – so zum Quatsch Comedy Club.

Referenzen gefällig? „Wenn Sie mögen, stellt Ihnen meine Agentin gern ein Protz-Portfolio zusammen, Anruf genügt“, so Ludger K. Er hat Wirtschaftsgeschichte und Medienwissenschaften studiert und eine Ausbildung im Verlagswesen hingelegt – beides mit Abschluss. „Bitte sagen Sie das keinem weiter, in meiner Szene ist das nicht sehr hoch angesehen...“

Tickets: OSTSEE-ZEITUNG, ☎ 01802/381367, oder im Vorpommernhus, ☎ 038323/81442.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Ohne die SPD wäre der soziale Zusammenhalt in unserem Land viel schwächer.“

Der Hamburger Bürgermeister sieht die SPD in besserer Lage als ihr die aktuellen Umfragen bescheinigen. Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur 2017 hat er nicht.

mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.