Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Leserwünsche am OZ-Reportermobil: Firmen-Lob, Gutshausbesuch und Café-Idee

Leserwünsche am OZ-Reportermobil: Firmen-Lob, Gutshausbesuch und Café-Idee

Zum Auftakt der neuen OZ-Serie im Amtsbereich Franzburg-Richtenberg schauten gestern viele Einwohner am Stand vor dem Getränkeland vorbei und gaben gern Anregungen

Voriger Artikel
Neues Brandschutzgesetz: Wehren auf Prüfstand
Nächster Artikel
Spender gesucht: Wolfshagen braucht dringend ein Feuerwehrauto

Wir möchten gern auch Leute aus Stralsund und Umgebung nach Rolofshagen locken.“Barbara Frentzel-Beyme, Verein zum Erhalt der Kirchenruine Rolofshagen

Richtenberg Mit der Klemmmappe unterm Arm und vielen Flyern in der Hand stürmt Sabine Maunz auf den kleinen Platz vor dem Richtenberger Getränkeland, denn hier steht das OZ-Reportermobil. Es ist kurz nach 9 Uhr, und die Wolfsdorferin möchte unbedingt auf eine Veranstaltung aufmerksam machen. „Wir haben am 30. April und am 1.

OZ-Bild

Zum Auftakt der neuen OZ-Serie im Amtsbereich Franzburg-Richtenberg schauten gestern viele Einwohner am Stand vor dem Getränkeland vorbei und gaben gern Anregungen

Zur Bildergalerie

Mai bei uns auf dem Ökohof einen regionalen Frühlingsmarkt organisiert. 18 Stände habe ich schon“, freut sich die junge Frau und möchte gern viele Besucher auf ihren Hof einladen.

Aber Sie hat noch einen Tipp für eine OZ-Geschichte: „Alle 14 Tage freitags gibt es bei Schauseils in Franzburg eine Kaffeerunde mit selbst gebackenem Kuchen oder Spenden von Sternback — das ist einfach eine nette Plauderrunde, zu der Franzburger ebenso eingeladen sind wie Flüchtlinge. Von 5 bis 50 Leute hatten wir schon im Saal. Betreut wird das Ganze von Inge Gall, Barbara Carp, Anke Wiechmann und der Kirchengemeinde Franzburg“, erzählt Sabine Maunz begeistert und lädt das OZ-Reportermobil herzlich ein.

Und was wünscht sich unser treuer Leser Gerhard Voß aus Nienhagen? „Ich bin zufrieden mit der OZ“, sagt der 84-Jährige, der einst in der Landwirtschaft sein Geld verdiente. „Für die Alten ist wenig los in der Gemeinde Jakobsdorf. Ich weiß ja, dass die Bürgermeisterin immer sagt, dass das Geld immer weniger wird. Aber die Ausflüge, die wir früher gemacht haben, waren toll. Sowas würde ich mir wieder wünschen.“

Extra aus Steinhagen ist Polizei-Pensionär Arno Wolter angerauscht. „Ich habe gelesen, dass Sie heute hier sind und wollte unbedingt ein Lob loswerden. Seit 16 Jahren bin ich Kunde der Richtenberger Firma Wartenberg. Und ich bin super zufrieden, die machen tolle Arbeit“, berichtet der 62-Jährige und ergänzt: „Erst letzten Winter war bei vielen Leuten die Heizung eingefroren, die Jungs kommen auch am Wochenende. Ich finde, das sollte man mal öffentlich machen, zumal die Firma dieses Jahr sogar 25. Jubiläum feiert.“

Und während sich einige Neugierige bei OZ-Standwerberin Silva Hall über ein Probe-Abo informieren, schaut ein ehemaliger Richtenberger Stadtvertreter vorbei. Walter Hückstedt , der früher beim Rat des Kreises für den Eigenheim-Bau verantwortlich war und dann in der Sonne-Stadt viele Jahre bis 2009 den Bauausschuss leitete, bedauert, dass nicht wie früher jedes Jahr eine Straße in der Stadt saniert werden kann. „Aber das hat wohl finanzielle Gründe“, glaubt der 82-jährige Sozialdemokrat, der mit seiner zwei Jahre jüngeren Frau Elli noch beim Fleischer vorbeischaut, bevor es wieder in den heimischen Garten geht.

  Katrin Pahl aus Richtenberg wünscht sich von der OZ mal wieder einen Bericht über das Café beim Richtenberger Kulturtreff. „Ich wohne in Steinhagen, arbeite aber dort in der Küche. Wir machen alles selbst, auch den Kuchen. Und ein Besuch lohnt sich, es ist sehr gemütlich bei uns“, sagt die 54-jährige gelernte Konditorin. Und auch René Tanz aus Richtenberg lädt die OZ ein. Der junge Mann betreibt mit Octopus eine eigene Werbe-Firma.

Auch Silke Hinz schaut bei uns vorbei. Die 49-Jährige betreibt seit 14 Jahren als Marktleiterin das Getränkeland und hat vor ihrem Geschäft ein wenig Platz gemacht für den OZ-Stand. „Nach dem Umzug freuen wir uns hier natürlich über bessere Bedingungen, alles ist größer und viel kundenfreundlicher“, so die Richtenbergerin. Im seitlichen Gebäude haben Fleischerei und Blumenladen ihr Domizil.

Im Stechschritt erledigt Ilona Schultz aus Franzburg ihren Einkauf. „Ich bin Krankenschwester in Stralsund und muss noch zur Schicht“, sagt sie und nimmt für ihren kranken Mann gern eine OSTSEE-ZEITUNG mit. Und wir können die 54-Jährige sogar zu einem Foto überreden...

  Barbara Frentzel-Beyme aus Rolofshagen ist die Vorsitzende des Vereins zur Erhaltung der Feldstein-Kirchenruine in Rolofshagen. „Wir sind gemeinnützig und würden gern ein bisschen Werbung machen. Wir haben schon viel erreicht, um die Ruine zu retten. Seitenwände, Türen und ein Teildach sind schon gebaut worden“, so die einstige wissenschaftliche Laborantin, die 2006 den Verein mitgründete, der heute 27 Mitglieder hat.

Aus München ins schöne Vorpommern? Das gibt es immer wieder. Auch Michael Sing und seine Frau zog es aus den bayrischen Bergen an die Küste. „Wir haben in Steinfeld das Gutshaus gekauft, wollen es Schritt für Schritt sanieren. Meine Idee ist es, in dieser Idylle ein betreutes Wohnen aufzubauen“, verrät der 53-Jährige seinen Traum. „Allerdings macht uns der geplante Windpark 800 Meter hinter unserem Dorf große Sorgen. Aber der Protest ist auf den Weg gebracht. Darüber hatte die OZ ja mehrfach berichtet. Falsche Abstandsangaben und entdeckte Horste des Milans machen uns Mut, dass die Windräder gestrichen werden.“

Das OZ-Mobil ist die nächsten Wochen im Amtsbereich Franzburg-Richtenberg auf Tour. Wenn Sie auch Ideen haben: ☎ 03831/206760.

Von Ines Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Binz/Putbus

Rügener Mütter nutzen die Macht der Noten, um ihre Kleinen zu beruhigen / Musik fördert das Sozialverhalten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 StralsundTelefon: 0 38 31 / 20 67 40

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.