Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Spiel, Spaß und Wassertreten

Buchholz Spiel, Spaß und Wassertreten

In der Kita „Landknirpse“ in Buchholz haben sich Erzieher, Kinder und Eltern dem Kneipp-Konzept verschrieben.

Voriger Artikel
Messebesuche zahlen sich für Werft aus
Nächster Artikel
Tolle Masche: Omis stricken für den Kindergarten

Reichlich Platz haben Ella, Bruno, Dustin, Philipp, Paul, Hanna und Finnley für ihre Bewegungslandschaft.

Quelle: Fotos: Wenke Büssow–krämer

Buchholz. Das Konzept der „Landknirpse“-Kita in Buchholz spricht sich rum und zieht einen immer größer werdenden Einzugsbereich nach sich. „Wir haben nicht nur Kinder aus Richtenberg und Franzburg. Selbst aus Grimmen bekommen wir immer öfter Anmeldungen“, sagt Leiterin Katrin Bartz. Mit 29 Kindern ist die Einrichtung allerdings auch gut ausgebucht.

OZ-Bild

In der Kita „Landknirpse“ in Buchholz haben sich Erzieher, Kinder und Eltern dem Kneipp-Konzept verschrieben.

Zur Bildergalerie

Auch Clemens Kroß aus Pöglitz bringt seine kleine Maxima seit kurzem zur Eingewöhnung. „Das Konzept, die kleinen Gruppen und dadurch das Persönliche waren der Grund für die Entscheidung“, so der junge Vater. Bewegung und gesunde Ernährung gehören zum Standardprogramm jeder Kindereinrichtung. In Buchholz aber werden die Knirpse zu kleinen Kneippianern. Regelmäßiges Wassertreten im abwechselnd warmen und kalten Nass soll hier die Abwehrkräfte mobilisieren und Erkältungen vorbeugen.

Das ist aber noch nicht alles. „Kneipp mögen die Kinder, denn Kinder mögen Wasser“, so Katrin Bartz. „Doch zu Kneipp gehört auch gesunde Ernährung und immer wieder Bewegung. Die Kinder sollen gesundheitsbewusstes Verhalten vorgelebt bekommen und lernen, dass sie selbst verantwortlich für ihre Gesundheit sind. Bewegung sehen wir als Tor zur Bildung“, sagt die Kita-Leiterin.

Schon vor über zehn Jahren begannen die Erzieherinnen mit ihren Lütten das Wassertreten – damals noch in Schüsseln im Küchenraum. „Durch Fördermittel ist 2011 unser Kneipp-Raum entstanden, den schon die Kleinsten nutzen“, so Bartz. Im Sommer lassen sich diese Einheiten dann auch in den Garten verlegen. Barfuß durch das taufeuchte Gras gehört dann ebenso zu den morgendlichen Ritualen. Nach den Runden durch die vier Kneipp-Becken greifen die Jungen und Mädchen dann schon selbständig zu den Massagebürsten.

Für die Großen steht Yoga ebenso fest im Wochenplan verankert. „Selbst die Krippenkinder machen solche Yoga-Übungen immer wieder mal zwischendurch auf einer Matte“, erklärt Bartz. Mit Katze und Hund – so die Namen der Kinderyoga-Übungen – weckt man auch bei den Jüngsten das Interesse. Im hauseigenen Garten legen die Lütten dann schon selbst Hand an Kartoffeln, Erbsen, Möhren, Radieschen oder Erdbeeren. „Aber auch bei Spaziergängen lernen sie Kräuter kennen und wissen zum Beispiel, dass Spitzwegerich zur Wundheilung aufgelegt werden kann“, berichtet die 50-Jährige. Regelmäßig dürfen die Kita-Kinder dann auch helfen, die Gartenernte in der Küche zu schmackhaften Leckereien zu verarbeiten. In das Konzept sind aber auch die Eltern stets involviert. „So bringen die Kinder auch Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten mit“, erzählt Katrin Bartz.

Erzieherin Christiane Knoren steht hinter dem Konzept und geht in ihrer Aufgabe auf. „Kneipp ist so vielfältig und trägt zur Gesundheit unserer Kinder bei. Und mehr Bio als bei uns geht nicht“, so Knoren. Fünf Erzieherinnen kümmern sich hier in zwei Gruppen um die Kleinen. Das ergibt einen Betreuungsschlüssel, den andere Kitas nicht vorweisen können. „Allerdings geht demnächst eine Kollegin in den Ruhestand. Da müssen wir bald nach Ersatz Ausschau halten“, so die Kita-Leiterin.

Kita dank Elternverein

Der Elternverein Pöglitzer Kinderhaus gründete sich 1992 und eröffnete die Kindereinrichtung in Pöglitz. Seit 2002 befindet sich die Kita „Landknirpse“ schon in Buchholz.

Die Eltern spielen im Verein eine große Rolle. Regelmäßige Elternversammlungen werden dann mit Fachvorträgen aus dem Bereich Kindererziehung ergänzt.

Auch die Seniorenbetreuung gehört zum Vereinsleben. Alle zwei Wochen finden Veranstaltungen statt.

Wenke Büssow-Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dettmannsdorf-Kölzow
Wolfgang von Rechenberg (stehend, Krawatte), Vorstandsmitglied der Evangelischen Schulstiftung, überbrachte in der Evangelischen Schule Dettmannsdorf 50000 Euro für den Schulneubau. Die beiden Grundschülerinnen (Mitte) durften den symbolischen Scheck enthüllen.

Evangelische Schulstiftung gibt 50 000 Euro / Neubau soll bis Juli fertig sein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.