Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Stralsunder im Reich der Mitte

Stralsund Stralsunder im Reich der Mitte

Bei der Reise in die chinesische Partnerstadt Huangshan wurde ein zweijähriger Kooperationsvertrag unterzeichnet

Voriger Artikel
Dickes Minus im Hugoldsdorfer Haushalt
Nächster Artikel
Rockröhren-Alarm: Sechs Bands in einer Nacht

Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow (r.) übergibt ein von Bundeskanzlerin Angela Merkel signiertes Foto von der Eröffnung des Stralsunder Konfuzius-Instituts an Ma Jianfei, Direktor des Hauptquartiers der Konfuzius-Institute. Links Stralsunds Bürgerschaftspräsident Peter Paul (CDU). FOTOS (3): HANSESTADT STRALSUND

Stralsund. Den Jetlag haben sie noch nicht ganz weggesteckt, aber sie sind wieder zurück – die Teilnehmer der städtischen Delegation, die vom 4. bis 12. März nach China gereist war. Wichtigstes Ergebnis: Nach der Unterzeichnung des Vertrages mit der chinesischen Partnerstadt Huangshan im Dezember 2015 wurde jetzt bei einem Empfang der dortigen Stadtverwaltung mit einer Vereinbarung die Kooperation für die nächsten zwei Jahre besiegelt. Das teilte gestern die Pressestelle des Stralsunder Rathauses mit.

OZ-Bild

Bei der Reise in die chinesische Partnerstadt Huangshan wurde ein zweijähriger Kooperationsvertrag unterzeichnet

Zur Bildergalerie

Konkret soll die Zusammenarbeit so aussehen, dass Schüler- und Jugendaustausche geplant sind. Außerdem soll ein Workshop zur Stadtplanung und Baukultur in Stralsund innerhalb der nächsten zwei Jahre stattfinden. Ebenso ist ein Austausch von Lehrkräften angedacht. Und bereits in diesem Sommer wird eine Ausstellung über die chinesische Partnerstadt Huangshan in Stralsund zu sehen sein.

Die Delegation stand unter Leitung von Oberbürgermeister Alexander Badrow und Bürgerschaftspräsident Peter Paul (beide CDU), der von seiner Ehefrau begleitet wurde. Insgesamt bestand die Delegation aus 25 Teilnehmern. Zu ihnen gehörten neben den Vorsitzenden beziehungsweise Mitgliedern der Bürgerschaftsfraktionen unter anderem auch Welterbemanagerin Steffi Behrendt, Stadtplaner Ekkehard Wohlgemuth, der Rektor der Hochschule Stralsund, Dr. Matthias Streatling, die Vorsitzende der Stralsunder Mittelstandsvereinigung, Heidi Waschki, und weitere Wirtschaftsvertreter.

Mit im Flieger saß natürlich auch das Konfuzius-Institut Stralsund – namentlich die beiden Direktoren Prof. Falk Höhn und Jianan Sun. Schließlich war die Einladung zur China-Reise durch das chinesische Bildungsministerium und die Partnerstadt Huangshan anlässlich der Eröffnung des Stralsunder Konfuzius-Instituts im Herbst 2016 ausgesprochen worden.

OB Alexander Badrow sagte gestern zum Resümee über die Begegnungen, dass es das Ziel gewesen sei, „Chinakompetenz“ als Voraussetzung für intensiven Kontakt und gelingende Kooperationen zu erwerben.

„Es ist für alle deutlich geworden, dass wir mit dem Konfuzius-Institut, der Hochschulkooperation und der Städtepartnerschaft mittlerweile eine solide Brücke nach China geschlagen haben“, so das Stadtoberhaupt. Neben den offiziellen Begegnungen, Meetings, Gesprächen und Empfängen gab es auch zahlreiche Möglichkeiten, Sehenswürdigkeiten in Augenschein zu nehmen Die erste Station war die Hauptstadt Peking, wo die offiziellen Termine mit einem Treffen im Hauptquartier der weltweit agierenden Konfuzius-Institute begannen. Zudem gab es ein Gespräch mit Vertretern der Deutschen Botschaft, und es wurde das XiyuanTCM-Krankenhaus besucht. Die medizinische Einrichtung ist eines von sechs Referenz-Krankenhäusern der chinesischen Akademie der Wissenschaften und befasst sich mit traditioneller chinesischer Medizin. Die Delegation erlebte den Klinikalltag hautnah.

Weiter ging es in die Provinzhauptstadt Hefei, wo „Hightech- und Wirtschaftszonen“, wie es hieß, und das Werk des deutschen Reifenherstellers Continental besichtigt wurden. Anschließend empfing die Regierung der Provinz Anhui die Hansestädter zu Gesprächen. Und es stand ein Besuch von Stralsunds Partnerhochschule Hefei University auf dem Programm.

Zu den Höhepunkten zählte ein Empfang im Rathaus durch Oberbürgermeisterin Ling Yun, bei dem eine „Absichtserklärung zur gemeinsamen Kooperation zwischen Hefei und Stralsund“ unterzeichnet wurde. Der sich anschließende Aufenthalt in Stralsunds Partnerstadt Huangshan hatte mit einem Rundgang im Tee-Museum begonnen. Während des Ausflugs in das Unesco-Welterbe der Gelben Berge kam die Gruppe mit Nationalparkmitarbeitern über den Ausbau der touristischen Infrastruktur und zu Fragen der Besucherlenkung ins Gespräch. Mit dem Besuch des traditionellen Dorfs Hongcun, das ebenfalls zum Welterbe gehört, endete der Abstecher in die Partnerregion.

Vor dem Abflug zurück nach Deutschland hatten die Reisenden noch Gelegenheit, das traditionelle, ehemals koloniale, aber auch das moderne Shanghai kennen zu lernen. Und am Ende dürften die Delegationsteilnehmer sogar ein paar Brocken Chinesisch drauf haben. Denn zum Programm gab es ein kleines chinesisches Wörterbuch. In diesem Sinne: Tschüs heißt auf chinesisch Zaijian!

Millionenstädte, Welterbe und Gelbe Berge

Hefei ist Hauptstadt der Provinz Anhui und hat 4,91 Millionen Einwohner. Die Hochschule Stralsund hat Kontakte zu zwei Hochschulen in Hefei – zur Anhui University of Traditional Chinese Medicine und zur Hefei University.

Huangshan in der Provinz Anhui hat 1,5 Millionen Einwohner. Mit seinen zwei Welterbestätten ist es eines der beliebtesten Reiseziele innerhalb Chinas. Die Stadt ist darüber hinaus bekannt für ihre Teeproduktion.

Die Welterbe-Dörfer Xidi und Hongcun haben unter anderem Gassen mit sehr gut erhaltenen Lehm- und Holzhäusern aus der Ming-Zeit (1368-1644).

Die Gelben Berge (ebenfalls Welterbe) liegen im Verwaltungsgebiet von Huangshan und gelten als schönste Gebirgslandschaft Chinas. In dem Nationalpark befinden sich bedeutende Kulturstätten.

Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.