Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Velgaster protestieren für die Bahn

Velgast Velgaster protestieren für die Bahn

Bürgermeister lädt zur Mahnwache am Montagabend

Velgast. Seit diesem Monat gehen die Barther für die Bahnstrecke Velgast-Barth auf die Straße. Nun will auch Velgast nachziehen. „Wir sollten es Ihnen gleichtun, denn nur gemeinsam sind wir stark und werden im fernen Schwerin wahrgenommen. Demonstrieren wir vorpommersche Einigkeit“, ruft Bürgermeister Christian Griwahn seine Einwohner auf, sich ebenfalls daran zu beteiligen.

Am Bahnhof Velgast wollen sich die Velgaster am Montag um 18 Uhr für ihre Strecke stark machen. „Die Verbindung zwischen Velgast und Barth ist unsere Strecke. Wenn die aufgehoben wird, kommt keiner weg“, so Griwahn. Dann werden auch von Velgast in Richtung Stralsund weniger Züge fahren, befürchtet der Bürgermeister. „Und auch der IC wird dann hier nicht mehr halten. Die Vision bezüglich der Darß-Bahn wird dadurch in sehr weite Ferne rücken. Damit müssen die Barther nicht allein stehen. Wir sollten Solidarität üben. Schließlich haben wir selbst auch ein großes Interesse daran.“

Barther Bürger haben zugesagt, diesen Protest in Velgast mit zu unterstützen. „Vielleicht können dann unsere Einwohner im Anschluss auch mit nach Barth fahren“, so Griwahn. Die Protestzeiten wurden eigens den Bahnfahrplänen angepasst. Wenn in Velgast von 18 bis 18.30 Uhr eine Mahnwache gehalten wird, geht direkt im Anschluss (18.32 Uhr) der Zug nach Barth. Nach der dortigen Demonstration geht es um 19.10 Uhr mit der Bahn wieder zurück. Der Bürgermeister wurde durch die Gemeindevertretung aufgefordert ein Schreiben zu verfassen, das er während der Velgaster Mahnwache auch verlesen wird. Er selbst steht voll hinter der Bahnverbindung und hofft, auch möglichst viele Velgaster für dieses Thema zu sensibilisieren. „Hier wurde doch eine Menge Geld investiert. Die Strecke ist auf einem ordentlichen Stand.“

Es sei zwar kein Geheimnis, dass in den Wintermonaten weniger Bahnreisende unterwegs sind, jedoch ist gerade in der Tourismushochzeit diese ökologische Möglichkeit des Transports immens wichtig. „Wir sollten Mut zur Darß-Bahn beweisen. Ich teile die Vision der UBB. Es wäre doch schön, wenn man sich in Stralsund in den Zug setzt, entspannt an den Strand und abends auch zurück kommt, und so das Stau-Chaos umgehen kann“, betont Bürgermeister Christian Griwahn.

Er ruft alle Einwohner dazu auf, sich diese halbe Stunde Zeit zu nehmen, am Montag ab 18 Uhr am Bahnhof für ihre Bahn gerade zu stehen.

Wenke Büssow-Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hintergrund
Eine Anhängerin des „Ja“-Lagers in Ankara.

Eine knappe Mehrheit der Türken hat in dem Referendum am Sonntag für die Einführung eines Präsidialsystems gestimmt. Kritiker warnen vor allem vor der Gefahr einer Ein-Mann-Herrschaft.

mehr
Mehr aus Zwischen Sund und Trebel
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.