Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Zwei Räuber überfallen Tribseeser Firma
Vorpommern Stralsund Zwei Räuber überfallen Tribseeser Firma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 21.02.2015
Donnerstagnachmittag fuhren zwei Räuber auf dieses Firmengelände und stürmten ins Büro. Jetzt wird wegen versuchten Raubes ermittelt. Quelle: Harry Lembke

Die Trebelstädter sind schockiert: Am helllichten Tag überfielen zwei Räuber eine Firma in Tribsees. Die beiden jungen Männer stürmten am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr ins Büro des Unternehmens Döring im etwas abgelegenen Gewerbegebiet im Grammendorfer Weg. Sie griffen über den Tresen und wühlten in Papieren. Als der Tribseeser Niederlassungsleiter der Firma Döring Bauschuttaufbereitung und Abbrucharbeiten GmbH aus Zingst das bemerkte, ging er mutig auf die Eindringlinge zu. Damit hatten die Täter wohl nicht gerechnet. Sie flüchteten, ohne etwas mitgenommen zu haben.

Die beiden maskierten Männer rannten zu einem silberfarbenen Kleinwagen, der vor dem Gebäude geparkt war, und fuhren in Richtung Clara-Zetkin-Straße davon. Das Fahrzeug hatte keine Kennzeichen, wie der Firmenmitarbeiter der Kriminalpolizei mitteilte.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchten schweren Raubes übernommen. Wie die Beamten gestern mitteilten, wird die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.

Dabei geht es vor allem um die beiden Räuber, aber auch um das Fluchtfahrzeug.

Der eine Täter wird als 1,85 bis 1,90 Meter großer Mann beschrieben. Er könnte um die 25 Jahre alt sein, ist dick und trug zum Zeitpunkt des Überfalls eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe. Er hat kurze schwarze Haare und trägt einen Vollbart.

Der zweite Mann wird ebenfalls auf etwa 25 Jahre geschätzt, ist etwa 1,70 Meter groß und hat dunkelblonde, kurze Haare. Er trug eine rote Latzhose und einen grauen Pullover.

Wer im Grammendorfer Weg oder auch während der Flucht der Täter etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Grimmen zu melden. Hinweise nimmt aber auch jede andere Dienststelle entgegen.

Raub in der Trebelstadt — das hat es noch nie gegeben. Zuletzt hatten Dieseldiebe in Tribsees und Umgebung für Unruhe gesorgt. Auch sie waren auf einem Firmengelände im Grammendorfer Weg unterwegs und hatten bei einem Unternehmen, das viele Fahrzeuge auf dem Hof zu stehen hatte, große Mengen Kraftstoff abgezapft.

Vor allem Ende 2013/Anfang 2014 wurde der massiv zunehmende Diebstahl von Kraftstoff ein Schwerpunkt für die Ermittlungen der Kripo-Beamten. Kaum Benzin, sondern vor allem Diesel wurde abgezapft, dabei waren die Täter spezialisiert auf Ziele, bei denen größere Mengen Diesel zu vermuten waren — wie Baustellen, Firmengelände, Baumaschinen. Nicht selten wurden dabei Tankschlösser gewaltsam geöffnet, sodass der dabei angerichtete Sachschaden größer war als der Stehlschaden.

Diebesserie
300 Liter Diesel wurden bei Firmenfahrzeugen im Grammendorfer Weg im September 2014 abgezapft. Doch auch in Pöglitz, an der Landesstraße 19 bei Tribsees oder in der Tribseeser Goethestraße schlugen die Diebe zu, sodass der Dieselklau im vergangenen Jahr zum Schwerpunkt für die Kripo wurde (die OZ berichtete).
20000 Euro Schaden ent standen im Sommer 2012 — ebenfalls bei einer Firma im Grammendorfer Weg. Auf dem mit einem Zaun umfriedeten Gelände wurde ein Solarfeld errichtet. Während der Montage wurde das Fehlen von vier Paletten mit 25 Solarmodulen bemerkt. Diese waren noch originalverpackt.



Ines Sommer

Abgeordnete aus den sechs Gemeinden des Amtsbereiches Altenpleen diskutierten Donnerstagabend in Klausdorf mit Lorenz Caffier (CDU).

21.02.2015

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Hansestadt. Hier geben Stralsunder Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

21.02.2015

„Harte Kost: wie unser Essen produziert wird“ ist das Thema einer Lesung mit Valentin Thurn, Autor des Bestsellers „Die Essensvernichter“ am Dienstag um 19.30 Uhr im Grünen Büro, Alter Markt 7.

21.02.2015
Anzeige