Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Zwölftklässler gewinnen traditionelles Drachenbootrennen

Stralsund Zwölftklässler gewinnen traditionelles Drachenbootrennen

Beim Schulfest am Hansa-Gymnasium ging es hoch her / Unter anderem gab es einen Kochkurs

Voriger Artikel
Abgeschoben nach Vorpommern-Rügen: Flüchtlinge müssen zurück
Nächster Artikel
Konzept für Sportstätten wird OB vorgelegt

Die beiden Drachenbootbesatzungen haben sich nach dem Rennen gemeinsam ablichten lassen.

Quelle: Sabrina Scholz

Stralsund. Der Sommer blüht im September nochmal so richtig auf. Genau das richtige Wetter also für ein Schulfest. Für das Hansa-Gymnasium ist es allerdings unabhängig davon bereits zur Tradition geworden, am Anfang des Schuljahres die siebenten Klassen auf diese Weise zu begrüßen und mit den anderen Schülern ins Gespräch zu kommen. Außerdem gibt es immer jede Menge zu essen, ob Kuchen, Eis oder Würstchen im Brötchen. Der Verkaufserlös geht an die jetzigen Abiturienten, die Geld für ihren Abiball benötigen.

In diesem Jahr konnte man als Schüler noch bei einigen Workshops mitmachen. Die zwölften Klassen hatten zum Kochkurs mit syrischen Gerichten eingeladen oder mit den Schülern T-Shirts angemalt und gestaltet. Sport darf natürlich bei so einem Fest nicht fehlen. Auf der Hansawiese wurde Fußball gespielt, Tischtennis auf dem Schulhof.

Das traditionelle Drachenbootrennen zwischen Lehrern und Zwölfern fand im Hafen statt. Leider war es der Schüler-Mannschaft nicht vergönnt, schon vorher eine kleine Trainingseinheit zu absolvieren, sodass es für den Beobachter an Land mehr nach einem wilden Gestürze und Gezucke aussah, als nach einem eingespielten Team. Es grenzte also fast an ein Wunder, wie die Truppe es trotz hohen Wellengangs vom Bootshaus zum Hafenbecken geschafft hat. In dieser beruhigten Zone sollte dann der Wettkampf stattfinden. Verständlicherweise wurde das Kräfteverhältnis der Mannschaften, gerade wenn man die jahrelange Siegesfolge des Lehrer-Bootes bedenkt, von vielen Beobachtern als, gelinde gesagt, doch sehr asymmetrisch eingeschätzt. Doch dann kam die große Überraschung, als sich die Zwölfer trotz ihres missglückten Starts knapp nach vorne kämpften. Da musste ein zweiter Durchgang Klarheit schaffen. Aber auch diesmal gewannen die Schüler, der Vorsprung konnte sogar noch ausgebaut werden.

Auf jeden Fall hat das Rennen allen Spaß gemacht. Schade, dass es für viele das letzte Mal gewesen ist. Natürlich darf man dabei auch nicht die Helfer und Organisatoren vergessen zu erwähnen, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre, allen voran der Stralsunder Kanu-Club, welcher die Boote und Steuerleute zur Verfügung stellte.

Sabrina Scholz/richard Weinz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Stralsund
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.