Menü
Anmelden
Wetter wolkig
-3°/ -5° wolkig
Vorpommern Südvorpommern

Nach dem Tod einer Sechsjährigen in Torgelow bestreitet der Stiefvater unter Mordverdacht die Vorwürfe. Unterdessen kursieren Gerüchte, dass David H. im Gefängnis verprügelt worden sei.

18:28 Uhr

Nach dem gewaltsamen Tod eines kleinen Mädchens kommen die Menschen in Torgelow nicht zur Ruhe. Der verdächtige Stiefvater ist zwar gefasst, weist aber die Vorwürfe zurück. Vor dem Haus liegt ein Meer an Kerzen, Plüschtieren und Andenken.

22.01.2019

Nach dem Tod einer Sechsjährigen in Torgelow steht der Stiefvater unter Mordverdacht. Er wurde am Montag nach tagelanger Flucht gefasst und hat sich jetzt erstmals geäußert. Unterdessen wird der Tatort mit Spezialtechnik auf Blutspuren untersucht.

22.01.2019

David H., der mutmaßliche Mörder der kleinen Leonie aus Torgelow, hat gegenüber der Polizei von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. Heute ist für das tote Mädchen eine Trauerstunde geplant.

22.01.2019

Die Anteilnahme für Leonie aus Torgelow, die mutmaßlich von ihrem Stiefvater getötet wurde, ist groß. Am Dienstag soll es in der Stadt eine Trauerstunde geben.

21.01.2019

Videos - Alle Videos

Videos aus Rostock und der Region finden Sie im OZ-Video-Center. Darüber hinaus gibt es hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Kurz vor der Festnahme von David H., dem Verdächtigen im Torgelower Mordfall Leonie, hat sich sein jüngerer Bruder Jan an die Öffentlichkeit gewandt. Seine Familie werde seit Tagen bedroht. Mit seinem Bruder habe er gebrochen.

21.01.2019

David H., Stiefvater des in Torgelow getöteten sechs Jahre alten Mädchens, ist festgenommen worden. Er wurde auf der B 109 zwischen Ducherow und Anklam von der Polizei gestellt.

21.01.2019

Polizei setzt Belohnung in Höhe von 1000 Euro aus, die zur Ergreifung von David H. führen, dem mutmaßlichen Mörder der kleinen Leonie (6) aus Torgelow.

21.01.2019

Nachrichten per E-Mail - Newsletter

Täglich um 6.30 Uhr die wichtigsten Nachrichten kostenlos per E-Mail! Neben den Top-Meldungen des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrer Region.

Im vorpommerschem Groß Luckow hat die Polizei am Freitagabend nach dem 27-jährigen Tatverdächtigen im Fall der getöteten Leonie (6) gesucht. Zum Einsatz kamen Hubschrauber und Fährtenhunde.

21.01.2019

Die Polizei hat zwei Fahndungsfotos von David H. veröffentlicht. Der Stiefvater der sechsjährigen Leonie aus Torgelow wird verdächtigt, für den Tod des kleinen Mädchens verantwortlich zu sehen. Außerdem hat die Polizei mehrere Häuser in verschiedenen Orten durchsucht, darunter auch Wolgast.

21.01.2019

Gegen Leonies Stiefvater David H. wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Die Polizei hat jetzt eine Öffentlichkeitsfahndung mit Foto beantragt. Auch gegen die Mutter wird ermittelt – wegen unterlassener Hilfeleistung.

17.01.2019

Nach dem gewaltsamen Tod eines sechs Jahre alten Mädchens in Torgelow (Vorpommern-Greifswald) ist der Tatverdächtige weiter auf der Flucht. Es gibt bisher keine heiße Spur zu dem 27 Jahre alten Stiefvater des Kindes.

17.01.2019

Service - Anzeige aufgeben

Anzeigen in der OZ zu platzieren ist einfach: Sie können Anzeigen telefonisch, online oder vor Ort aufgeben. Alles, was Sie zum Thema Anzeigen wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst!

Der Vater der kleinen Leonie aus Torgelow, Oliver E., sagt: Auch sein Sohn Noah Joel (2) hat mehrere Verletzungen und Blessuren. Zuvor habe der Vater monatelang darum gekämpft, seine Kinder sehen zu dürfen. Ohne Erfolg.

17.01.2019

Die groß angelegte Suchaktion nach dem Mann blieb bislang erfolglos. In den Sozialen Netzwerken verbreiten sich Suchmeldungen und Aufrufe zur Gewalt – die Polizei warnt vor Selbstjustiz. Der 27-Jährige steht im Verdacht, für den gewaltsamen Tod des Kindes verantwortlich zu sein.

16.01.2019

Das Jugendamt des Kreises Vorpommern-Greifswald hat die Familie der getöteten Leonie (6) aus Torgelow vor einem Jahr einmal überprüft. Es habe keinerlei Auffälligkeiten gegeben, sagt ein Sprecher.

16.01.2019

Glück im Unglück: Auf der Autobahn 20 bei Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist am Mittwoch ein vollbesetzter Kleinbus in ein Baufahrzeug gefahren. Kurz darauf stieß ein 40-Tonner gegen die Fahrzeuge. Die Insassen waren bereits ausgestiegen.

16.01.2019

Mecklenburg

1
/
1