Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südvorpommern Blindgänger entschärft: Bahnstrecke Stralsund - Berlin wieder frei
Vorpommern Südvorpommern Blindgänger entschärft: Bahnstrecke Stralsund - Berlin wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 25.01.2019
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg (Archiv). Quelle: Julian Stähle/ZB/dpa
Prenzlau

Nach der Evakuierung des brandenburgischen Bahnhofs Prenzlau wegen einer Bombe hat die Polizei in der Nacht zu Freitag Entwarnung gegeben: Die Weltkriegsbombe sei entschärft, sagte ein Sprecher der Polizei in den frühen Morgenstunden. Der Bahnhof und die Straßen wurden laut Lagedienst wieder freigegeben.

Nach Bahnangaben wurde auch die Zugstrecke zwischen Pasewalk in Mecklenburg-Vorpommern und Angermünde wieder freigeben. Sie ist Teil der Verbindung zwischen Stralsund und Berlin. Die 100-Kilogramm-Bombe war am Donnerstag bei Bauarbeiten gefunden worden. Ein Sperrkreis von 500 Metern wurde rund um die Fundstelle eingerichtet. Mehrere hundert Haushalte mussten evakuiert werden. Ein in der Nähe gelegenes Krankenhaus war von der Räumung nicht betroffen.

Von RND/dpa/frs

Nach dem Tod einer Sechsjährigen in Torgelow bestreitet der Stiefvater unter Mordverdacht die Vorwürfe. Unterdessen kursieren Gerüchte, dass David H. im Gefängnis verprügelt worden sei.

23.01.2019

Nach dem gewaltsamen Tod eines kleinen Mädchens kommen die Menschen in Torgelow nicht zur Ruhe. Der verdächtige Stiefvater ist zwar gefasst, weist aber die Vorwürfe zurück. Vor dem Haus liegt ein Meer an Kerzen, Plüschtieren und Andenken.

22.01.2019

Nach dem Tod einer Sechsjährigen in Torgelow steht der Stiefvater unter Mordverdacht. Er wurde am Montag nach tagelanger Flucht gefasst und hat sich jetzt erstmals geäußert. Unterdessen wird der Tatort mit Spezialtechnik auf Blutspuren untersucht.

22.01.2019