Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südvorpommern Bombe beim Pflügen entdeckt - und gesprengt
Vorpommern Südvorpommern Bombe beim Pflügen entdeckt - und gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 02.10.2017
Da die Fliegerbombe vor Ort nicht entschärft werden konnte, wurde sie gesprengt. Quelle: Christopher Niemann
Anzeige
Storkow

Ein Landwirt hat in Storkow bei Penkun (Landkreis Vorpommern-Greifswald) beim Pflügen seines Feldes eine Weltkriegs-Bombe freigelegt. Der 80 Kilogramm schwere Sprengkörper konnte nicht entschärft werden und wurde daher am Sonnabend noch am Fundort durch den Munitionsbergungsdienst Mecklenburg-Vorpommern gesprengt, wie die Polizei Neubrandenburg mitteilte.

Der im vorpommerschen Storkow gefundene Weltkriegs-Sprengkörper konnte nicht entschärft werden.

Dabei sei niemand verletzt worden. Es gab auch keine Beschädigungen. Während der Sperrung war der Bereich weiträumig abgesperrt.

OZ

Die beiden Auto-Blogger aus Unna in Nordrhein-Westfalen erreichten am Donnerstag Heringsdorf auf Usedom. Hinter ihnen liegen fast 8500 Kilometer.

29.09.2017

Von Januar bis August dieses Jahres gab es im Landkreis schon 329 Unfälle wegen zu hoher Geschwindigkeit. Die Polizei und der Kreis setzen deshalb auf ein dichtes Netz von Geschwindigkeitskontrollen.

29.09.2017

Bei den Bränden in leerstehenden Gebäuden im vorpommerschen Torgelow entstand ein Gesamtschaden von rund 11 000 Euro.

25.09.2017
Anzeige