Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südvorpommern MV-Regierungschefin und Marschall: „Erdmännchen-Paten“
Vorpommern Südvorpommern MV-Regierungschefin und Marschall: „Erdmännchen-Paten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 27.08.2018
Zwei Erdmännchen schlafen auf einer Kiste, während ein drittes Ausschau hält. Quelle: Oliver Berg/archiv
Anzeige
Ueckermünde/Schwerin

Zwei hohe Repräsentanten Mecklenburg-Vorpommerns und der polnischen Woiwodschaft Westpommern übernehmen in Ueckermünde (Kreis Vorpommern-Greifswald) die Patenschaften für Erdmännchen. Die Verträge dazu sollen an diesem Freitag bei einem Besuch von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und Marschall Olgierd Geblewicz im Zoo Ueckermünde unterzeichnet werden, wie Sprecher der Staatskanzlei und des Zoos am Montag erklärten. Die Erdmännchen seien von den Politikern als Patentiere ausgewählt worden. Anlass des Treffens in Ueckermünde sind mehrere EU-Förderprojekte in der Region.

Zunächst besuchen die Regierungschefin und der Marschall die mittelalterliche Pommernkogge, die seit fast vier Jahren im Stadthafen liegt. Zudem will Schwesig mit Schülern eines Gymnasiums über ein angelaufenes und grenzübergreifendes deutsch-polnisches Sprachprojekt beraten. Zum Abschluss soll ein 3,6 Millionen Euro teures Förderprojekt mehrerer Tier- und Natureinrichtungen in Polen, Eberswalde (Brandenburg) und Vorpommern vorgestellt werden.

Erdmännchen leben im Süden Afrikas in Gruppen mit bis neun Tieren. Sie verfügen über ein sehr ausgeprägtes Sozialverhalten und ernähren sich von Beeren, Wurzeln, Insekten oder auch kleineren Tieren.

dpa/mv

Nach Zwangseinweisung in Klinik: Gerd Walther (48), der suspendierte Bürgermeister von Ueckermünde (Vorpommern-Greifswald), ist wieder frei. Jetzt erhebt er schwere Vorwürfe gegen Polizei und andere Behörden.

27.08.2018

Ein 44-Jähriger fährt auf der Autobahn gegen die Leitplanke und setzt die Fahrt fort. Polizisten halten ihn an und bemerken Alkoholgeruch.

26.08.2018

Beim Linksabbiegen ist eine 68-jährige Autofahrerin mit dem Auto eines 23-Jährigen zusammengestoßen. Auch ein fünfjähriges Kind wurde verletzt.

23.08.2018
Anzeige