Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom 3000 Euro Schaden durch Feuer in Gartenschuppen
Vorpommern Usedom 3000 Euro Schaden durch Feuer in Gartenschuppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 27.05.2018
Feuerwehrleute bekämpfen in Wolgast den Brand in einem Gartenschuppen. Quelle: Tilo Wallrodt
Wolgast

Durch das Feuer in einem Schuppen in der Wolgaster Kleingartenanlage „Ziesaberg“ ist am Sonnabendabend ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Den Angaben zufolge hatten sich der Eigentümer (37) und sein Bekannter (43) in der Gartenlaube getroffen und gemeinsam Alkohol konsumiert. Die Männer hielten sich zwischenzeitlich auch im Garten und im angrenzenden Schuppen auf. Als später Qualm aus dem Schuppen zog, entdeckten sie das Feuer und versuchten es zunächst selbst zu löschen, was aber nicht gelang. Daraufhin alarmierten sie die Feuerwehr, die den Brand löschte. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen; vermutlich wurde das Feuer durch eine brennende Zigarette ausgelöst.

OZ

Mehr zum Thema

Zwei Schüler zündeln vor Greifswalder Einkaufszentrum. Staatsanwaltschaft prüft Anklage.

23.05.2018

Eine brennende Waschmanschine hat am Mittwochabend einen Feuerwehreinsatz in der Rostocker Innenstadt ausgelöst.

24.05.2018

Mitarbeiter sollen weiterbeschäftigt werden / Versicherer prüft Regress

24.05.2018

Das Unglück ereignete sich am Sonnabendabend in der Nähe des vorpommerschen Rankwitz. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

27.05.2018

Sieben Jahre nach der umstrittenen Kreisgebietsreform in Mecklenburg-Vorpommern wird am Sonntag in vier von sechs Kreisen der Landrat gewählt. Es wird spannend, denn nur im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte tritt der Amtsinhaber an. Die OZ berichtet in einem Liveticker.

28.05.2018

Woanders schwimmen die Entlein übers Wasser, in Stolpe rekeln sich bunt bemalte Schweinchen auf dem Dorfteich und sorgen bei Urlaubern und Einheimischen für Gelächter.

26.05.2018