Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
85 Firmen und Institutionen werben um die besten Azubis

Wolgast 85 Firmen und Institutionen werben um die besten Azubis

2016 konnte nur jede dritte Lehrstelle besetzt werden / Die Berufsmesse „Kompass – Ausbildung und Arbeit“ in der Wolgaster Großsporthalle war wieder gut besucht

Voriger Artikel
Mitarbeiterin stellt Ladendieb
Nächster Artikel
Hoffnung für Klinik: Schwerin lenkt ein

Auch für Kultur war gesorgt: Rose Alofs (17), ein Gesangstalent des Wolgaster Jugendhauses, erntete für ihren selbstbewussten Auftritt Beifall.

Wolgast. Der hiesigen Region steht ein grassierender Fachkräftemangel bevor. „Im Gebiet des Altkreises Ostvorpommern konnte in diesem Jahr nur jeder dritte freie Ausbildungsplatz mit einem Bewerber besetzt werden“, berichtet Heiko Miraß, Chef der Agentur für Arbeit Greifswald. Firmen täten gut daran, bei der Werbung um beruflichen Nachwuchs in die Offensive zu gehen. 85 Institutionen und Firmen beherzigten gestern den Appell, indem sie sich auf der Wolgaster Berufsmesse „Kompass – Ausbildung und Arbeit“ in der Großsporthalle an der Hufelandstraße präsentierten.

OZ-Bild

2016 konnte nur jede dritte Lehrstelle besetzt werden / Die Berufsmesse „Kompass – Ausbildung und Arbeit“ in der Wolgaster Großsporthalle war wieder gut besucht

Zur Bildergalerie

Landrätin Dr. Barbara Syrbe (Die Linke) machte den jungen Messebesuchern Mut, sich über die gut 100 vertretenen Berufsbilder möglichst ausgiebig zu informieren. „Künftige Schulabgänger durchleben allgemein eine schwierige Zeit, in der man mit sich ringt, wie man beruflich einschlagen will“, sagte sie. Praktika hätten sich als eine Möglichkeit bewährt, in bestimmte Jobs einmal hineinzuschnuppern. Etliche Jugendliche nutzten gestern die Gelegenheit, sich beraten und umwerben zu lassen.

Traditionell herrschte an den Info-Ständen von Zoll und Bundespolizei besonderes großer Andrang. Aber auch die Vertreter der Berufsfachschule Greifswald verteilten eine Menge Info-Material.

„Berufszweige rund um das Thema Soziales sind gefragt“, sagte Mitarbeiterin Anne-Kathrin Hell. „Besonders häufig erkundigen sich unsere Gäste nach Berufen in der Altenpflege, Krankenpflege und Heilerziehungspflege.“ Gefragt seien auch Pharmazeutisch-Technische Assistenten, fügte Mitarbeiterin Birgit Sperling hinzu. Am Tag der offenen Tür am 12. November in Greifswald könnten die Kontakte gern vertieft werden.

Um künftige Konstruktionsmechaniker, Industriemechaniker, Schiffbauer, Schweißer sowie Industriekaufleute warb das Team der Peene-Werft um Ausbildungsleiter Andreas Greger. „Auch den dualen Studiengang in den Richtungen Maschinenbau, Schiffbau und Elektrotechnik bieten wir weiter an“, so Greger. Die Übernahme ausgelernter Azubis sei zunächst für ein Jahr befristet. Je nach persönlicher und fachlicher Eignung sei auch eine dauerhafte Übernahme in ein Unternehmen der Lürssen-Gruppe möglich.

Auch mehrere Vertreter namhafter Usedomer Hotels umgarnten die künftigen Schulabgänger. Sina Milde, die sich im Ahlbecker Hotel „Das Ahlbeck“ zur Hotelkauffrau ausbilden lässt, beriet Besucher, die sich für eine Lehre als Restaurant- oder Hotelfachfrau/-mann interessieren. Jörn Lubas von der Firma Kruggel aus Zinnowitz ist Zweiradmechatroniker aus Leidenschaft und wollte junge Leute für denselben Beruf begeistern. Und Malermeister Fred Gransow (55) aus Lassan hielt, neben einigen weiteren Messe-Teilnehmern, die Fahne des Handwerks hoch: „Insgesamt finde ich, dass heute zu wenig Handwerksbetriebe anwesend sind, obwohl doch viele Firmen meckern, dass sie keinen beruflichen Nachwuchs bekommen.“

Tom Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ausstieg auf Zeit
Von einer Auszeit träumen viele gestresste Arbeitnehmer. Allerdings profitiert längst nicht jeder von einem Sabbatical, warnen Experten.

Einfach Pause machen: Für ein paar Monate oder ein ganzes Jahr. Neben dem Berufsleben eine Zeit lang anderen Wünschen nachjagen. Das alles verspricht ein Sabbatical. Doch längst nicht jeder profitiert von der Auszeit. Mancher sollte lieber die Finger davon lassen.

mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.