Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Ab ins kühle Nass! Hier wartet Badespaß auf Sie

Ab ins kühle Nass! Hier wartet Badespaß auf Sie

Von Grevesmühlen bis Greifswald können Gäste in zahlreichen Frei- und Naturbädern rutschen, planschen, springen und die Sonne genießen

Die Freibäder in MV haben viel zu bieten: Wasserrutschen, Sprungtürme, Nichtschwimmerbereiche, Sport- und Spielfelder. Die OSTSEE-ZEITUNG hat sich vier Bäder genauer angesehen.

Südsee Tessin

Inmitten des Recknitztals befindet sich die „Südsee“ in Tessin bei Rostock. Hier ist das Wasser naturbelassen. Das bedeutet, die Reinigung erfolgt ohne chemische Mittel mithilfe einer Filteranlage.

„Wir sind umgeben von Wäldern“, schwärmt Mitarbeiter Uwe Lettow. „Unsere Gäste genießen die Ruhe und den Ausblick auf die Natur.“

Auf einer Fläche von 2600 Quadratmetern – zum Vergleich: ein Fußballfeld ist etwa 7000 Quadratmeter groß – kann geplanscht, gerutscht und von einer „Badeinsel“ ins bis zu vier Meter tiefe Wasser gesprungen werden. „Die ,Südsee’ ist eine gute Alternative zum Schwimmen im Meer“, sagt der 57-Jährige. „Wir haben viele Besucher aus Rostock und Umgebung.“

Neben dem Bereich für Schwimmer gibt es zudem einen Abschnitt für Anfänger. Regelmäßig wird Unterricht für Kinder angeboten. „Bademeister Christoff Kunkel nimmt dann die Prüfungen für Schwimmabzeichen ab“, sagt Lettow.

Rund um den See können Besucher auf Volleyball- und Fußballfeldern aktiv werden oder sich in den Strandkörben und auf der Sonnenterrasse entspannen.

Erwachsene zahlen für die Tageskarte 3,50 Euro, Kinder bis zum Alter von 16 Jahren 2,50 Euro Flussbad Rostock

Das Fluss- und Sonnenbad in Rostock liegt direkt an der Warnow und ist das einzige Freibad der Hansestadt. Konkret befindet es sich am Mühlendamm. Die Gäste können in drei Bereichen das kühle Nass genießen. Das Schwimm- und Sprungbecken ist 50 Meter lang und 27 Meter breit. Es gibt einen drei Meter hohen Sprungturm. Zudem sind ein 45 Meter langes Sportbecken und ein Nichtschwimmerbereich vorhanden.

Neben dem Flussbad befindet sich ein Bootsverleih. Dort können Kanus, Ruder- und Tretboote gemietet werden. Auch eine Grill- und Lagerfeuerfläche ist vorhanden, die nach Absprache genutzt werden darf.

Das Flussbad-Gelände ist fast 12000 Quadratmeter groß und bietet viel Platz für Besucher. Die Becken haben insgesamt eine Größe von 3450 Quadratmetern. Bei jüngst erfolgten Checks wurde die Wasserqualität des 1925 gebauten Bades mit Bestnoten bewertet.

Kinder bis zum Alter von 14 Jahren zahlen für die Tageskarte zwei Euro, für Erwachsene kostet der Eintritt drei Euro.

Freibad Grevesmühlen

Aus bis zu drei Metern Höhe springen Badegäste in den Ploggensee in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg). Am gut einen Kilometer langen Gewässer bietet „Unser Freibad Grevesmühlen“ neben seinem neu eröffneten Sprungturm auch Tretboote und Surfbretter an. „Seit zwei Monaten wagen sich unsere Besucher von dem einen Meter hohen Brett oder von der drei Meter hohen Plattform“, sagt Susanne Harnack vom Verein des Freibades.

„Unser Freibad Grevesmühlen“ ist vor allem bei Familien beliebt. „Der See hat einen flachen Einstieg, der Nichtschwimmerbereich ist abgegrenzt und Rettungsschwimmer stehen immer bereit“, erklärt die 51-Jährige die Vorteile. „Außerdem wärmt sich das Wasser schnell auf. Selbst gegen Abend haben wir noch 20 Grad Celsius Wassertemperatur“, ergänzt sie.

Abseits der Wasserfläche laden eine 18-Bahn-Minigolfanlage sowie Volleyball- und Fußballfelder zum Spielen ein. Erwachsene erhalten für zwei Euro und Kinder für einen Euro Zugang zum Bad.

Strandbad Eldena

Am Greifswalder Bodden, unweit des Zentrums der Hansestadt Greifswald, befindet sich das Strandbad Eldena. „Das Bad gab es schon Anfang der 1950er Jahre. Allerdings konnte damals nur ein schmaler Uferstreifen genutzt werden“, sagt Leiter Christian Brandt.

Heute stehen den Besuchern etwa 650 Meter Sandstrand zur Verfügung. Strandkörbe, Liegen und Sonnenschirme können ausgeliehen werden. Außerdem sind auf dem Gelände eine Strandbar und ein Volleyballfeld vorhanden. Wer den Grillplatz nutzen möchte, sollte sich vorher anmelden.

Das Freizeitbad sei besonders für Familien geeignet. „Im Großteil des Badebereiches ist das Wasser sehr flach. Gerade für kleine Kinder ist das schön“, meint der Chef. In der Einrichtung im Greifswalder Ortsteil Wieck bezahlen Erwachsene zwei Euro, Kinder bis 16 Jahre einen Euro Eintritt.

Katharina Ahlers, Michaela Krohn, Ann-Christin Sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist