Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
AfD könnte Bundestagsdirektmandat gewinnen

Wolgast AfD könnte Bundestagsdirektmandat gewinnen

Wolgasts Bürgermeister Stefan Weigler (parteilos) fordert ein Umdenken der etablierten Parteien im Land. Wenn die Demokraten nicht Vorbehalte aufgeben und gemeinsame Lösungen suchen, droht die AfD in der Region Vorpommern weiter zu erstarken.

Voriger Artikel
Atelierbild Friedrichs fasziniert Museumsgäste
Nächster Artikel
Usedomer Wildwochen eröffnet

Bürgermeister Weigler (parteilos): Politisch muss endlich umgesteuert werden.

Quelle: Steffen Adler

Wolgast. Es ist ein alarmierendes Szenarium: Bei der Bundestagswahl 2017 könnte die AfD im östlichen Vorpommern ihr erstes Direktmandat gewinnen. Das befürchtet Stefan Weigler (37), Bürgermeister von Wolgast. Beim jüngsten Urnengang hatten hier und auf Usedom sehr viele Leute AfD (und NPD) gewählt; offenbar weil sie sich von der SPD/CDU-Regierung in Schwerin abgehängt, mit ihren Sorgen allein gelassen fühlen.

Wolgast habe sämtliche Reformen als Verlierer mitmachen müssen. Das beweise: Es fehlt im Land an Abstimmung zwischen den Ministerien.

In seiner Bilanz von acht Amtsjahren verweist Weigler aber auch auf Gelungenes: etwa in den Bereichen, Kultur und Sport, Bildung und Kinderbetreuung.

Steffen Dr. Adler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Putbus

Rügen nahm Abschied von Willy Kankel – In der OZ begleitete er 35 Jahre lang die Geschicke der Insel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist