Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Altreifen brannten lichterloh in Zemitz und Bannemin

Altreifen brannten lichterloh in Zemitz und Bannemin

Mehrere Feuerwehren aus der Region waren bis zum Freitagmorgen im Einsatz / Polizei nahm zwei verdächtige Männer zeitweise in Gewahrsam / Ermittlungen dauern an

Wolgast Zwei größere Brände hielten in der Nacht zum Freitag die Feuerwehren der Region in und um Wolgast in Atem. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Einsatzkräfte zunächst gegen 2.30 Uhr zu einem Brand nach Zemitz gerufen. Dort stand am Abzweig zur Holzkoppelreihe ein Stapel Altreifen auf einer Fläche von 300 Quadratmetern lichterloh in Flammen. Bei der Anfahrt wies den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Wolgast, Hohendorf, Zemitz, Lassan und Rubkow schon der helle Brandherd den Weg.

Auf die Alarmierten wartete Schwerstarbeit. Ein Problem bestand darin, den abgelegenen Einsatzort mit Löschwasser zu versorgen. Mit den Tanklöschfahrzeugen wurde hierzu ein Pendelverkehr zu einem Brunnen im Ort Zemitz eingerichtet. Gegen 4.15 Uhr gelang es den Feuerwehrleuten, unter Einsatz von Schaum das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Bereits um 3.30 Uhr war bekannt geworden, dass auch an der Bundesstraße 111 unweit von Bannemin Altreifen auf über 300 Quadratmetern Fläche in Flammen stehen. Mehrere Kameraden löschten diesen Brand. Nach Polizeiangaben beläuft sich der Gesamtsachschaden nach einer ersten Schätzung auf einige tausend Euro.

Laut Polizeisprecher Axel Falkenberg fielen an den Brandorten zwei Personen mit einem weißen VW-Transporter auf. „Die beiden Männer, 20 und 25 Jahre alt, wohnen in Züssow beziehungsweise in Greifswald. Sie wurden in Gewahrsam genommen und werden bereits durch die Kriminalpolizei vernommen“, informierte der Sprecher. „Sie bestreiten jede Tatbeteiligung. Die Ermittlungen dauern an.“ In der jüngeren Vergangenheit standen bereits mehrfach Altreifenlager in der Nähe von Greifswald in Flammen.

Der Wolgaster Wehrleiter Maik Wilke spricht von einer für die Kameraden sehr kräftezehrenden Nacht. „Wir waren erst gegen 6.30 Uhr zu Hause; anschließend ging es für die meisten gleich zur Arbeit“, schilderte er. In diesem Jahr seien die Wolgaster Einsatzkräfte bereits 78 Mal ausgerückt. Besonders ereignisreich sei die Zeitspanne zwischen dem 9. und dem 18. Juni gewesen, in der kein Tag ohne eine Alarmierung vergangen sei. Auch die jüngste Einsatznacht sei turbulent verlaufen. Denn während die 27 Kameraden aus Wolgast in Richtung Zemitz unterwegs waren, erhielten sie die Information, dass in einer Wohnung in der Wolgaster Clara-Zetkin-Straße ein Rauchmelder ausgelöst hatte, also der Verdacht eines Wohnungsbrandes bestand. „Hier handelte es sich aber zum Glück nur um ein angebranntes Essen“, sagte Wehrleiter Maik Wilke gestern.

Wer Hinweise zu den Bränden in Zemitz oder Bannemin geben kann, Personen oder Fahrzeugbewegungen festgestellt hat, möchte sich bitte bei der Polizei melden.

• Hinweise an: ☎ 038378/2790

Tilo Wallrodt und Tom Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.