Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Am Freitag soll die Fähre umziehen
Vorpommern Usedom Am Freitag soll die Fähre umziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 08.03.2017
Am Freitag soll die Fähre ihren angestammten Platz im Wolgaster Museumshafen verlassen. Quelle: Schröter, Tom
Wolgast

Nach mehreren vergeblichen Anläufen soll das FährschiffStralsund“ am Freitag (10. März) den Museumshafen von Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) verlassen und in den Stadthafen umziehen. Dies teilte Wolfgang Mante vom Förderverein der Fähre mit.

Gegen 9 Uhr werde die Amazonenbrücke vom Krandienst Lange unter Mithilfe von Beschäftigten des Wolgaster Stadtbauhofes ausgehoben. Anschließend werde das Fährschiff vom Warnow-Schlepper „Paula“ aus dem Schlossgraben gezogen, um auf dem Peenestrom an das Schubschiff „Eddi“ übergeben zu werden.

„Die Passage der großen Brücke ist um 12.45 Uhr vorgesehen“, so Mante. Anschließend werde das weltweit älteste noch existierende Dampffährschiff in den Stadthafen gebracht und an der Pier auf der Schlossinselseite festmachen.

Die nötigen Vorkehrungen wurden schon vor längerem getroffen. Der aktuelle Wasserstand sei für das Verholmanöver ausreichend. Den neuen Standort sieht der Förderverein als günstiger an.

Tom Schröter

Mehr zum Thema

M. Riedel aus Rostock

05.03.2017

Jugendherbergen im Land ziehen Bilanz +++ Reparatur an Brücke nach Usedom geht weiter +++ Streik in Rostocker DRK-Kindertagesstätten +++ Polizeipfarrer tagen am Sund

07.03.2017

Die Löschbrücke im Sassnitzer Stadthafen bekommt zurzeit einen neuen Oberbau. Die benachbarte Mittelbrücke wird nur notdürftig instandgesetzt; sie ist morsch und muss komplett erneuert werden. Fördergeld hat die Hafengesellschaft bereits beantragt.

08.03.2017

Die Leipziger Ostrockband „Karussell“ kommt im April auf die Insel Usedom. Sie geben ein Benefizkonzert für die von der Sturmflut betroffenen Gemeinden.

08.03.2017

Im Porträt: Wilma Zehrfeld (71), die gute Seele von Benz

08.03.2017
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Eine Insel, eine Gemeinde

Versammlungen, wie die am Montagabend im Gasthaus Natzke in Usedom, könnten nachhaltig bedeutsam werden. Manch eine Idee ist schon ganz am Rande geboren worden.

08.03.2017