Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Am Lenkrad stilecht mit Lederkappe
Vorpommern Usedom Am Lenkrad stilecht mit Lederkappe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.06.2016
Station 4 am Kamminker Hafen ist erreicht: Die Prenzlauer Ulrich Schulz (r.) und Sohn Simon im Citroén C 7, Baujahr 1938. Fotos (4): Henrik Nitzsche

Neun Rallyes, neun Pokale – Frank Lüttschwager und Michael Rüggebrecht sind wahre Champions. Dabei sitzen sie in einem der ältesten Kleinwagen – einem DKW F5 mit Frontantrieb. Zweitakter, 18 PS, Höchstgeschwindigkeit 70 km/h, Bremsseile, Baujahr 1935 und wohl einer der Hingucker bei der Rallye rund ums Stettiner Haff. „Wenn wir dabei sind, wollen wir auch gewinnen. In so einem Auto zu sitzen, macht einfach Spaß. Hier ist alles noch schwere Handarbeit“, sagt Lüttschwager, der in Prenzlau eine Kfz-Werkstatt betreibt.

Rallye rund ums Stettiner Haff macht Stopp am Kamminker Hafen

Motorrad, Pkw, Lkw und Oldtimer sind

am Start.“Klaus-Michael Näther,

Rallyedirektor

Der erste Tag ist geschafft. Von Eggesin aus ging es am Freitag zum Kamminker Hafen. „Hier findet die vierte Zeitmessung statt“, berichtet Rallyedirektor Klaus-Michael Näther vom Verein rallye trans.

Zehn Prüfungen gibt es auf der rund 320 Kilometer langen Rallye, die am Sonnabend in Eggesin wieder endete.

Bei der 15. Auflage sind 62 Fahrzeuge am Start. „Motorrad, Pkw, Oldtimer, Lkw – die Mischung ist großartig“, sagt Näther, der ein gut 30-köpfiges Helferfeld an seiner Seite hat. Denn die Piloten fahren nicht so einfach drauf los. Beispielsweise gibt es die Gleichmäßigkeitsprüfung. „Die Fahrer müssen eine 190 Meter lange Strecke in exakt 45 Sekunden absolvieren. Für die Unter- oder Überschreitung der Zeit gibt es Strafpunkte“, erklärt Näther. Das Bordbuch muss unterwegs an den verschiedenen Haltepunkten abgestempelt werden.

Vier Einträge haben bereits Herbert Gartenschläger (71) und sein Co-Pilot Günter Scheffel (66) im Buch. Sie sind mit einem Skoda 200 RS – rot lackiert im Renndesign – am Start. Und mittlerweile alte Hasen auf der Straße. Die Rallye ums Stettiner Haff fahren sie das erste Mal. Gartenschläger ist mehrfacher DDR-Rallyemeister. Bis 1990 sind beide für MC Robotron Berlin gefahren. „25 Jahre haben wir uns nicht gesehen. Im letzten Jahr suchte Herbert einen Co-Piloten, da habe ich zugesagt“, so Günter Scheffel aus Plauen. Beide atmen tief durch, als sie aus dem Skoda steigen. Haffluft – „ein herrliches Fleckchen hier am Hafen“, schwärmt Gartenschläger, der wie alle Teilnehmer den Abend beim Fischessen ausklingen ließ.

Am frühen Sonnabendmorgen ging es für die motorisierte Kolonne nach Swinemünde, „von der Polizei eskortiert“, so Näther, der mit Oli Heikkilä aus der finnischen Hauptstadt Helsinki den am weitesten angereisten Teilnehmer auf dem Motorrad begrüßen durfte.

• www.rallye-trans.de/haffrallye

Henrik Nitzsche

Mehr zum Thema

Zu viele Raser, zu viele schwer beladene Laster in der Stadtrandsiedlung? Ein Ehepaar fordert Abhilfe für die Heinestraße / Die Stadt verspricht Tempo-Kontrollen

10.06.2016

Über 80 Jahre alt, kaum mehr als 100 Mal gebaut und für viele Millionen Euro versichert: Der Mercedes 700 SS ist eine absolute Rarität. Bei der berühmtesten Oldtimer-Ausfahrt der Welt wird der Vorkriegsrennwagen zum Star und macht seine Fahrer zu echten Helden.

08.08.2016

Auf der Insel Usedom werden an Bundes- und Landesstraßen in absehbarer Zeit keine nennenswerten Neupflanzungen von Alleen entstehen.

11.06.2016

In Liepe tauchten die TV-Schauspieler Hardy Krüger jun. und Ronald Zehrfeld auf

13.06.2016

Abfallhalde mit Papier und Plastik geht in Flammen auf / 83 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz / Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen

13.06.2016

Kur- und Heilwälder sollen mit einem einheitlichen Logo ausgestattet werden. Das wurde bei der Beiratssitzung des Bäderverbandes Mecklenburg-Vorpommern beschlossen, ...

13.06.2016
Anzeige