Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Besinnung auf die Weihnachtszeit

Kröslin Besinnung auf die Weihnachtszeit

Krösliner bereiten lebendigen Adventskalender vor / Weitere Gastgeber willkommen

Voriger Artikel
2,5 Millionen Euro für Bootstourismus
Nächster Artikel
Plan für Marinemuseum auf der Hafenhalbinsel

Gemeinsam mit Pastor Jörn-Peter Spießwinkel bemühen sich Kirsten Brauns, Jane Thurow, Kerstin Weiß und Sandra Lüder (von links, Peggy Trademann fehlt aus Krankheitsgründen) um die Tradition des Lebendigen Adventskalenders in und um Kröslin. Fotos (2): Dietrich Butenschön

Kröslin. Als Jörn-Peter Spießwinkel im Sommer 2015 in Kröslin sein Amt als Pastor antrat und sich mit den Gepflogenheiten in der dortigen Kirchengemeinde bekannt zu machen begann, begegnete er auch einer Tradition, die dort schon einige Jahre zuvor begründet worden war: dem Lebendigen Adventskalender. Einwohner der Orte zwischen Spandowerhagen und Hollendorf öffneten in der Vorweihnachtszeit ihre Häuser und Wohnungen für Gäste, diese und die Gastgeber nutzten die Begegnungen, um miteinander zu sprechen, sich Geschichten zu erzählen, miteinander zu singen...

OZ-Bild

Krösliner bereiten lebendigen Adventskalender vor / Weitere Gastgeber willkommen

Zur Bildergalerie

„Dann und wann ist es doch wichtig, sich auf die eigentliche Bedeutung der Weihnachtszeit zu besinnen.“Kirsten Brauns, Kröslin

Als der neue Pastor mit seiner Familie ins Krösliner Pfarrhaus Einzug hielt, hatte knapp zwei Jahre zuvor eine Gruppe junger Frauen begonnen, dem Lebendigen Adventskalender neue Inhalte zu geben, verstärkt für diese schöne Sache zu werben. Kirsten Brauns und Jane Thurow aus Spandowerhagen sowie die Freesterinnen Kerstin Weiß, Peggy Trademann und Sandra Lüder entwarfen einen Flyer, den sie an alle Haushalte in der Gemeinde Kröslin verteilten, suchten nach neuen Gastgebern und gaben denen einen Leitfaden an die Hand.

Inzwischen aber haben sich die Frauen der Gruppe die Frage gestellt, wie effektiv eigentlich diese Verfahrensweise ist. Wie Sandra Lüder erläutert, ist die Idee des Lebendigen Adventskalenders ohnehin in allen Orten bis hin nach Groß Ernsthof bekannt, hat sich ein Stamm von Gastgebern entwickelt.

So hat man nun darauf verzichtet, die Flyer an alle Haushalte zu verteilen und legt sie stattdessen an zentralen Orten aus. Auch der kirchliche Gemeindebrief informiert ausführlich über die Aktion.

Kirsten Brauns und ihre Mitstreiterinnen wissen um die Bedeutung, die solche Treffen vor allem in der Adventszeit haben: „Dann und wann ist es doch wichtig, sich mal aus der Hektik des Alltags auszuklinken, in Ruhe miteinander zu sprechen, sich auf die eigentliche Bedeutung der Weihnachtszeit zu besinnen.“

Dabei wollen sie und auch Pastor Spießwinkel den Lebendigen Adventskalender nicht auf die Kirchengemeinde allein beschränkt wissen. „Uns sind als Gastgeber, von denen wir in diesem Jahr noch einige suchen, und als Gäste alle willkommen, gleich ob Christen oder nicht. Es ist ein Angebot für alle, die Einladung richtet sich an alle, die dabei sein möchten.“

So wird auch in diesem Jahr wieder in der Adventszeit an mehreren Häusern zwischen Spandowerhagen, Karrin, Groß Ernsthof und Rubenow ein roter Stern davon künden, dass hier Menschen an jedem Adventstag ab 18 Uhr ihre Türen für jene geöffnet halten, die sich daran beteiligen wollen, eine gute Tradition nicht schlechthin am Leben zu erhalten, sondern ihr neue Inhalte zu geben.

Ein wichtiges Anliegen ist dabei auch nicht zuletzt, Alteingesessene und Zugezogene einander näher zu bringen. Wobei der Pastor darauf hinweist, dass die Advents-Sonntage und der Heilige Abend dem gemeinsamen Gottesdienst in der Krösliner Kirche vorbehalten bleiben und an diesen Tagen keine Treffen des Lebendigen Adventskalenders stattfinden.

Kontakt: Wer sich als Gastgeber beteiligen will, kann sich ans Pfarramt Kröslin (☎ 038370/2 02 61) wenden

Dietrich Butenschön

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Anklam
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.