Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Eine Reise um die Welt zum Jubiläum

Zirchow Eine Reise um die Welt zum Jubiläum

Schule am Stettiner Haff in Zirchow feiert 25. Geburtstag / Hier werden 62 Schüler in acht Klassen unterrichtet

Voriger Artikel
„Die Dosen bereichern meinen Urlaub“
Nächster Artikel
Grusel-Clowns beschäftigen weiter die Polizei

„Eine Reise um die Welt“ hieß das Projekt, dessen Präsentation vor den Herbstferien in der Schule am Stettiner Haff stattfand. Fotos (2): Dietmar Pühler

Zirchow. In diesem Schuljahr feiert die Schule am Stettiner Haff ihr 25-jähriges Jubiläum mit einer Reihe von Veranstaltungen. Dazu zählten bisher der Besuch ehemaliger Schüler in der Einrichtung des Landkreises sowie ein viertägiger Ausflug mit allen Schülern nach Warnemünde.

OZ-Bild

Schule am Stettiner Haff in Zirchow feiert 25. Geburtstag / Hier werden 62 Schüler in acht Klassen unterrichtet

Zur Bildergalerie

Es ist eine Arbeit, die Spaß macht, herausfordert und bei der man kreativ ist.“Marianne Tetzlaff, Schulleiterin

Zum Abschluss des ersten Schuljahrabschnittes präsentierten nun die 62 Schülerinnen und Schüler der acht Klassen ihre Beiträge zum Projekt „Eine Reise um die Welt“. An dem Projekt beteiligten sich alle Altersjahrgänge (6 bis 18 Jahre) von der Unterstufe bis zur Abschlussklasse A 3.

Schulleiterin Marianne Tetzlaff ist von Anfang an dabei, war 1991 Mitgründerin der Schule. „Vorher gab es diese Schulform im Osten nicht“, sagt die Pädagogin. Damals seien die Kinder entweder in der Psychiatrie oder in Fördereinrichtungen, die dem Gesundheitswesen unterstanden, betreut worden. „Gleich nach der Wende gab es die Notwendigkeit, eine solche Schule aufzubauen“, erinnert sich Marianne Tetzlaff.

Begonnen wurde mit nur zwölf Schülern, die zu jener Zeit im Behindertenzentrum wohnten. Heute leben die Kinder und Jugendlichen alle in ihren Elternhäusern und sind Fahrschüler. Das Einzugsgebiet der Schule am Stettiner Haff deckt sich mit dem ehemaligen Landkreis Wolgast, umfasst also die Insel Usedom und den Festlandstreifen von Lassan bis Kröslin mit der Stadt Wolgast.

Die Schülerzahl ist laut Marianne Tetzlaff peu à peu gestiegen und somit auch die Zahl der Lehrer und Erzieher. Heute unterrichten zehn Lehrkräfte und je acht pädagogische Unterrichtshelfer und Betreuer in der Schule. Auf jede Klasse mit ihren 7 bis 8 Schülern kommen somit ein Lehrer und zwei pädagogische Helfer. „Wir haben leistungsstarke und leistungsschwache Klassen“, erläutert die Schulleiterin. Das Besondere an der Schule ist, dass jeder Schüler die vier Klassen (Unter-, Mittel-, Ober- und Abschlussstufe) je drei Jahre lang besucht und damit auf eine Schulzeit von zwölf Jahren kommt.

„Die Abschlussklasse bereitet sich auf die berufliche Tätigkeit vor“, so Marianne Tetzlaff. Diese finden die jungen Leute je nach ihren Fähigkeiten entweder in Betrieben, Behindertenwerkstätten oder Fördergruppen des Diakonischen Werkes. Stolz ist die Schulleiterin darauf, dass einige der ältesten Schüler ein Gruppenpraktikum im Steigenberger Grandhotel & Spa in Heringsdorf absolvieren konnten.

Womöglich werde es im Einzelfall sogar eine Fortsetzung geben, hofft sie.

Marianne Tetzlaff ist mit Leib und Seele dabei. „Es ist eine Arbeit, die immer Spaß macht, herausfordert und bei der man sehr kreativ sein muss. Wir sind das unmittelbare Vorbild, sonst würden sie das nicht lernen. Sie können es nicht abschauen, sondern man muss es immer mitmachen“, fasst sie zusammen. In ihrer Arbeit werden die Lehr- und Betreuungskräfte von einem Förderverein unterstützt, dem Privatpersonen und Firmen angehören. Darüber hinaus kann sich der Förderverein über Spenden unter anderem von der Sparkasse Vorpommern und des Lions Clubs freuen. Sie ermöglichten auch die Mehrtagesfahrt nach Warnemünde. Nicht unerwähnt lassen wollte Marianne Tetzlaff die Kooperation mit der Partnerschule Maria Konopnika in Swinemünde, mit der es seit zwanzig Jahren einen freundschaftlichen Austausch gibt. Allein in diesem Schuljahr sind elf gemeinsame Veranstaltungen geplant vom gemeinsamen Besuch der OstseeTherme bis zum Fußballturnier in Zirchow.

Dietmar Pühler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göhren

Göhrener Schüler stellen gesunden Schluck für zwischendurch selbst her / Langfristig auch Vermarktung angestrebt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Anklam
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.