Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Fähre Stralsund: Alte Dame neu herausgeputzt
Vorpommern Usedom Fähre Stralsund: Alte Dame neu herausgeputzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:20 28.06.2014
Wolfgang Mante vom Förderverein Dampf-Eisenbahn Fährschiff Stralsund vor dem Trajekt, das pünktlich zu den Wolgaster Hafentagen wieder ansehnlich hergerichtet wurde. Quelle: Tom Schröter
Wolgast

Die Mitglieder des im Mai gegründeten Fördervereins Dampf-Eisenbahn Fährschiff Stralsund haben sich in den vergangenen Wochen als eine engagierte Truppe erwiesen. 15 Kilogramm Farbe wurde eingesetzt, um z. B. die Aufbauten, das Schanzkleid und die Türen der im Wolgaster Museumshafen liegenden Fähre weiß zu streichen. Seit den 1993/94 erfolgten Erhaltungsarbeiten dominierte die Farbe schwarz; historische Fotos belegen, dass das aktuelle Farbkonzept originalgetreu umgesetzt wurde.

Insgesamt macht das Fährschiff wieder einen freundlichen, gepflegten Eindruck. Das Deck wurde geschrubbt, die Beflaggung erneuert und eine Lichterkette aufgehängt, die von 22 Uhr bis Mitternacht leuchtet. Auch der Bordtechnik widmeten sich die Vereinsmitglieder. So konnte die Frischwasseranlage wieder in Gang gesetzt werden, so dass die Schiffstoilette nun benutzt werden kann. In mehreren Räumen funktioniert die Elektrik wieder, so u. a. in der Kapitänsmesse, die demnächst räumlich neu gestaltet und zum sehenswerten Anlaufpunkt für die Besucher des Trajekts werden soll.

Täglich schauen Mitglieder des Vereins auf dem Fährschiff, auf dem Besucher empfangen und mit Informationen versorgt werden, nach dem Rechten. Ein Mal pro Monat treffen wir uns als Verein; dann ist auch unser Vorsitzender Rolf Hoffmann aus Kiel vor Ort, mit dem wir sonst per Telefon und E-Mail in Kontakt stehen“, berichtet Mitglied Wolfgang Mante. Der Hohendorfer ist zudem froh, dass viele Einheimische die Aktivitäten auf der „Stralsund“ sehr positiv zur Kenntnis nehmen, ortsansässige Firmen sich einbringen und erste Sponsoren Interesse bekunden.

Erst vor kurzem erreichte den Verein eine weitere gute Nachricht aus Dresden-Laubegast: Auf der dortigen Werft lagern seit den 1990-er Jahren Teile des Fährschiffs „Stralsund“, die jetzt bei einer Inventur auftauchten. „Es handelt sich dabei u. a. um Drucklager, Abdeckungen der Hauptmaschinen und Teile der Umsteuerung“, schildert Wolfgang Mante. Am 9. Juli will er gemeinsam mit Steffen Ostmann von der Stadtverwaltung die Teile, die ein Gesamtgewicht von rund 200 Kilogramm haben, von Dresden nach Wolgast holen.

Zuvor jedoch wird das 1890 gebaute Fährschiff vom 4. bis 7. Juli während der Wolgaster Hafentage von sich reden machen. Am Sonnabend und am Sonntag nutzt jeweils am Nachmittag ein Shantychor aus Halle das Deck als Bühne. In der Messe sollen funktionsfähige Mini-Dampfmaschinen zu bestaunen sein und auf dem Schiff gibt es Bratwurst, Fischbrötchen und Getränke — der Erlös fließt in die Vereinskasse.



Tom Schröter

Zinnowitzer Segelverein freut sich über 400 Euro.

28.06.2014

Karl-Heinz Schröder, Andrea Moll und Ulrike Adam stehen an der Spitze.

28.06.2014

Es ist die mit Abstand schönste Konzertkulisse Greifswalds: Das Strandbad Eldena verwandelt sich an diesem Wochenende wieder in eine Kulturmeile. Die Boddenklänge finden zum zweiten Mal statt.

28.06.2014