Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Halt! „Mein Körper gehört mir!“

Usedom Halt! „Mein Körper gehört mir!“

Theaterpädagogen aus Osnabrück gestalten Präventionsprogramm an der Usedomer Grundschule

Usedom. „Was meinst du: Was sind Ja- und was Nein-Gefühle?“ Um dieses Thema ist es am Mittwoch eine Unterrichtsstunde lang in den dritten und vierten Klassen der Usedomer Grundschule gegangen. Es ist der Anfang einer interaktiven Szenencollage in drei Teilen, die von den Theaterpädagogen Nicole Schiwek und Michael Krämer aus der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück gestaltet wird.

Das Thema, das im Abstand von je einer Woche behandelt wird, heißt: „Mein Körper gehört mir“. Es wird vom Verein „Menschen für Kinder“ getragen und durch Spenden finanziert.

Worum geht es? Ein Faltblatt, das dazu in der Schule verteilt wurde, gibt Aufschluss: „Mein Zimmer, mein Auto, meine Mama!“ Schon die Kleinen wissen, was ihnen gehört. „Mein Mund, meine Beine, mein Po?“

Dass sie Besitzansprüche auf ihren Körper haben, wird Kindern nur selten beigebracht. Sie wachsen mit körperlicher Nähe auf – und die tut eigentlich immer gut. Aber manche Erwachsene missbrauchen das Vertrauen der Kinder. Und gerade im nahen sozialen Umfeld verschwimmen die Grenzen zwischen Zärtlichkeit und Missbrauch sehr langsam. „Ja, ich mag meinen Bruder. Nein, ich mag nicht, wie er mich gerade anfasst!“ Viele Kinder verstummen, wenn sich ihre Ja- und Nein-Gefühle widersprechen. Mit: „Mein Körper gehört mir!' ermutigen wir Kinder deshalb seit 1994, ihren Nein-Gefühlen uneingeschränkt zu vertrauen, anderen von ihnen zu erzählen und sich Hilfe zu holen.“

Wie läuft die Stunde ab? Die Schauspieler schlüpfen in verschiedene Rollen und beziehen die Kinder lebhaft in die Unterhaltung ein. „Was meinst du, wie fühlt sich der Junge/das Mädchen in dieser Situation. Wie würdest du dich verhalten?“

Behutsam werden im Laufe des Projekts Situationen dargestellt, in denen die körperlichen Grenzen von Kindern überschritten, verletzt und Facetten sexueller Gewalt thematisiert werden. Am Anfang jeder Begegnung sorgt ein sogenannter Körpersong für gute Laune und Lockerheit.

• Kontakt zur Theaterpädagogischen Werkstatt gGmbH Osnabrück über kontakt@tpw-osnabrueck.de

Ingrid Nadler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Anklam
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.