Anklam/Hanshagen - Harcks verlässt Fraktion der Linken – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Harcks verlässt Fraktion der Linken
Vorpommern Usedom Harcks verlässt Fraktion der Linken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:55 28.02.2013

Nach OZ-Informationen soll mit dieser Kritik vor allem der Greifswalder Peter Multhauf (Die Linke) gemeint sein. Harcks wollte sich nicht direkt dazu äußern. Er sagte: „Die Arbeitsbedingungen in einer Stadt mit Bürgerschaft sind andere, als in einem riesigen Kreis. Um konstruktiv arbeiten zu können, muss die innerfraktionelle Kommunikation funktionieren.“ Er vermisse eine „konstruktive Zusammenarbeit“. Multhauf ist als jahrzehntelanges Mitglied der Greifswalder Bürgerschaft für seine zahlreichen und ausführlichen Redebeiträge bekannt. Er gilt als Polemiker und Querulant, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Für Letzteres wird er jedoch gleichzeitig geschätzt. Im Kreistag geht häufig ein Raunen durch die Reihen, wenn Multhauf ans Rednerpult tritt.

„Ich gebe entnervt auf“, sagt Harcks. Er bleibe jedoch Mitglied der Linkspartei und behalte auch sein Kreistagsmandat. Ob er weiter stellvertretender Kreistagspräsident bleiben kann, ist noch unklar. „Ich wurde von den Linken für den Posten vorgeschlagen. Deswegen muss die Fraktion entscheiden“, sagt Harcks, der seit 1994 Bürgermeister in Hanshagen ist und vor etwa 43 Jahren in die SED eintrat.

Er ist außerdem Mitglied im Aufsichtsrat der Ver- und Entsorgungsgesellschaft des Kreises und der Sparkasse Vorpommern. Laut Marlies Peeger werde die Fraktion am 18. März über das weitere Vorgehen entscheiden. Sie selbst bedauert den Austritt von Harcks. „Ich habe ihn wertgeschätzt wegen seiner Kompetenz und Klarheit. Ich verstehe den Grund, kann ihn aber nicht akzeptieren“, sagt Peeger weiter.

OZ

Wolgast/Insel Usedom — Ich kann nicht glauben, dass nur ein Güterzug pro Tag über die Karniner Brücke fahren soll.Die angeblich so belastbaren Gutachten in dieser Sache sollte man sich genauer ansehen.

28.02.2013

In den Sommerferien bietet der Kanuhof Spandowerhagen wieder einwöchige geführte Kanutouren auf der Peene an. In sechs Etappen werden dabei etwa 70 Kilometer von Verchen am Kummerower See bis Stolpe (bei Anklam) in kippstabilen Kanadiern zurückgelegt.

28.02.2013

Gut 30 Kleinanleger haben innerhalb nur weniger Wochen bereits Summen zwischen 250 und 10 000 Euro für die im Dezember angeschlossene Photovoltaikanlage in der Stadt Usedom beigesteuert.

28.02.2013
Anzeige