Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Liebesbeweis an Lassan: Schüler drehen Film über ihre Stadt
Vorpommern Usedom Liebesbeweis an Lassan: Schüler drehen Film über ihre Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:58 27.08.2013
Lassaner Grundschüler arbeiten mit der Filmemacherin Constanze Witt an ihrem neuesten Filmprojekt. Quelle: Dietrich Butenschön

Constanze Witt und Claus Larsen haben sich in Lassan verliebt. Es war keine Liebe auf den ersten Blick — dafür ist sie umso tiefer und nachhaltiger. Pate gestanden für diese Beziehung haben vor allem die Mädchen und Jungen der Lassaner Grundschule. Und das kam so: Die Berliner Akademie der Künste suchte vor einigen Jahren junge Partner vor allem an Schulen in Deutschlands Osten für das Programm „Kunstwelten“. Schnell entwickelte sich eine immer engere Beziehung zwischen der Lassaner Schule und der Berliner Akademie.

In der Stadt am Peenestrom machten sich die Jungen und Mädchen zusammen mit der Filmemacherin Constanze Witt und dem Bildhauer und künstlerischen Experimentator Claus Larsen an die Arbeit, und so entstand vor vier Jahren der erste Animationsfilm namens „Die Monster sind los“. In den folgenden zwei Jahren machte das Kinder-Künstler-Team mit den Streifen „Weggespült“ und „Stau macht alles grau“

auf sich aufmerksam. Bis schließlich in diesem Jahr der vierte Film in Angriff genommen und vollendet wurde, der unter dem Titel „Liebeserklärung an Lassan“ nicht nur die enge Beziehung der Schüler zu ihrer Heimat zum Ausdruck bringt.

„Als wir zum ersten Mal in Lassan waren, haben wir uns schnell wohl gefühlt“, schwärmt Constanze Witt, und ihr Partner Claus Larsen nickt zustimmend. Das habe vor allem an der großen Aufgeschlossenheit der Kinder und der Lehrer gelegen, aber auch die vielfach herzliche und offene Aufnahme durch die Lassaner halte bis heute an. „Inzwischen treffen wir bei unseren Aufenthalten hier auch immer mal wieder Mädchen und Jungen, mit denen wir bei den vorherigen Projekten gearbeitet und die mittlerweile die Grundschule verlassen haben.“

Wenn im Spätherbst der jüngste Film fertig ist und den Kindern und Eltern vorgestellt werden kann, sollten die Betrachter zum Beispiel sehr genau auf die Türen der in den in diesem Streifen gezeigten Häuser achten. Eine Ähnlichkeit mit den zahlreichen schönen Originalen, die heute noch von der Kunstfertigkeit einstiger Lassaner Tischler zeugen, ist gewollt. Und auch so manches andere Detail wird bestimmt einen gewissen Wiedererkennungseffekt auslösen. Es ist eben ein Werk, mit dem die Kinder ihre Liebe zu ihrer Heimatstadt und ihrer Umgebung zeigen, und mit dem die beiden Künstler zu erklären versuchen, warum sie sich ausgerechnet in das Provinzstädtchen Lassan verliebt haben.

Als wir zum ersten Mal in Lassan waren, haben wir uns schnell wohl gefühlt.“ Constanze Witt, Filmemacherin

Dietrich Butenschön

Am Wochenende begingen die Einwohner von Buddenhagen und ihre Gäste aus nah und fern das 625.

27.08.2013

Der Verein Knadderkisten Wolgast veranstaltet am Wochenende sein drittes IFA- und DDR-Fahrzeugtreffen. Die Auftakt-Party beginnt am Freitag um 20 Uhr in der früheren Obsthalle am Petershof.

27.08.2013

250 000. Besucher kam mit der Familie aus Bayern angereist.

27.08.2013
Anzeige