Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Moeckow: Gasspeicher steht in den Sternen

Züssow Moeckow: Gasspeicher steht in den Sternen

Der Oldenburger Energiekonzern EWE hat das Recht zum Bau unterirdischer Kavernen – Die Marktlage aber gibt das nicht her

Züssow. Der vom Oldenburger Energiekonzern EWE erwogene Bau unterirdischer Erdgas-Vorratsspeicher im Raum Moeckow-Züssow steht vier Jahre nach Genehmigung durch das staatliche Bergamt Stralsund in den Sternen. Unternehmenssprecher Dietmar Bücker betonte auf Nachfrage zwar, dass EWE an dem Standort festhalte. Zugleich ließ er offen, ob und wann mit Arbeiten für die geplanten Speicher zu rechnen sei.

„Wir beobachten die Marktentwicklung genau und analysieren regelmäßig die wirtschaftlichen Bedingungen, die wir als Voraussetzung für die geplante Umsetzung unseres Speicherprojektes ansehen“, erklärte Bücker gestern. Nähere Ausführungen wollte er nicht machen. Vor gut vier Jahren hatte der EWE-Sprecher auf die damalige Marktlage verwiesen. Damals erklärte er, es gebe ein Überangebot an Erdgas, was die Vermarktung von Speicherkapazitäten erschwere. Daran hat sich laut Manage-Magazin nichts geändert. Neue, große Schiefergestein-Gasfunde und deren Ausbeutung in den USA (Fracking) sorgen für eine Gasschwemme. Zudem werden auch europäische Lagerstätten bereits ausgebeuet. Eine richtige Angst vor Gasengpässen, etwa weil Russland die Lieferungen stoppen könnte, existiere derzeit nicht, so das Manager-Magazin. Vor diesem Hintergrund bleibt ungewiss, ob EWE in absehbarer Zeit zusätzliche Erdgasspeicher anlegen wird. Denn mit dem Gashandel – und dazu dienen die Speicheranlagen – lässt sich gerade nicht so viel Geld verdienen.

Bereits 2006 hatte EWE das Eigentum am Steinsalz eines mächtigen Salzstockes erworben, der etwa 400 Meter unter der Erdoberfläche bei Moeckow seinen Anfang nimmt und mehr als 2000 Meter in die Tiefe reicht. Geotechnische Untersuchungen schlossen sich an. Nach einem rund drei Jahre dauernden Erlaubnisverfahren gab das Bergamt Stralsund im Februar 2012 grünes Licht.

Der Salzstock Moeckow würde hinreichen, um bis zu 24 Hohlräume (Kavernen) mit einem Durchmesser von jeweils rund 100 Metern und eine Höhe von 150 Metern anzulegen und somit mehr als zwei Milliarden Kubikmeter Gas zu speichern, erklärte EWE seinerzeit. Die Gesamtinvestition wurde auf gut 300 Millionen Euro geschätzt. Laut EWE-Planung sollten im Salzstock Moeckow-Züssow zunächst vier Depot-Hohlräume mit einem Volumen von je 500 000 Kubikmetern eingerichtet werden.

Vor drei Jahren erst hatte EWE einen Gasspeicher in Ostfriesland in Betrieb genommen: In unterirdischen Salzstöcken bei Jemgum am Unterlauf der Ems, unweit von Leer, können seitdem 320 Millionen Kubikmeter Gas gelagert werden. Wann sich die acht etwa 120 Meter hohen und 40 Meter breiten Hohlräume rechnen, sei „abhängig von der Marktentwicklung“, hatte ein Konzernvertreter erklärt.

Sven Jeske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rio de Janeiro

Olympia in Rio ähnelt Athen 2004: Finanz- und Organisationsprobleme. Es passieren recht komische Sachen - aber es gibt auch große Momente. Vielen Menschen in Rio de Janeiro graut vor der Zeit nach Olympia. Aber erstmal jubelt Brasilien über olympisches Fußball-Gold.

mehr
Mehr aus Anklam
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.