Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Musikschüler räumen Preise ab
Vorpommern Usedom Musikschüler räumen Preise ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:26 19.03.2013
Großer Auftritt: Die 10 Jahre alte Cellistin Josefine Beyrich, hier mit Klavierpädagogin Agnes Rabast, erreichte die Höchstpunktzahl. Quelle: privat

Starker Auftritt der Kreismusikschule (KMS) Wolgast-Anklam beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Stralsund: Sieben Nachwuchsmusiker holten einen ersten und vier zweite Preise. „Das war eine Top-Leistung. Unsere Schüler haben sehr gut musiziert“, sagt Schulleiterin Marika Guddat.

Die jüngste Musikerin war beim Wettbewerb die „größte“: Cellistin Josefine Beyrich erspielte 24 Punkte — mehr ging nicht. Damit sicherte sich die 10-Jährige locker den ersten Preis. Einziger Mini-Wermutstropfen: Josefine Beyrich ist noch zu jung, um zum Bundeswettbewerb fahren zu dürfen. Das Mindestalter für die Teilnahme liegt hier bei 12 Jahren.

Drei Schülern wäre sogar beinahe eine kleine Überraschung gelungen. Akkordeonspieler Eduard Bletsch und das Gitarrenduo Jessica Behn/Janine Richter verpassten die Qualifikation für den Bundeswettbewerb jeweils um nur einen Punkt. „Schade, dass es nicht geklappt hat. Es wäre schön gewesen, aber die Konkurrenz war auch stark“, sagt Guddat.

Mit insgesamt 22 Punkten sicherten sich Eduard Bletsch und Jessica Behn/Janine Richter jeweils den zweiten Preis. Diesen erhielten auch das Klarinetten-Duo Franz Guddat/Janine Richter mit 21 Punkten und am Klavier Lisa Prager/Alena Zache mit 20 Punkten.

Doch nicht nur die eigenen Leistungen stimmten die KMS Wolgast-Anklam froh. Eine ehemalige Schülerin gab ebenfalls Anlass zur Freude: Klavierspielerin Anna Charlotte Kolkwitz gewann mit Klarinettistin Laura-Sophie Witt den Sonderpreis der Ostdeutschen Sparkassen ab. Gleichzeitig qualifizierten sich die beiden Frühstudenten der HMT Rostock für den Bundeswettbewerb.

Beim Landeswettbewerb spielten am Wochenende rund 230 Kinder und Jugendliche in elf Kategorien und 145 Wertungen.

OZ

Landwirtschaftliche Transporte sorgen in Mölschow für Ärger.

19.03.2013

musiziert“ zurück.

19.03.2013

Vorerst wird es wohl keine längeren Sommerferien für polnische Schüler geben. Unternehmer der Ostseebäder hatten vergeblich danach gestrebt. Sie behaupteten, dass ihr Einkommen nach der jüngsten Terminänderung des Schuljahres um einige Tage um 30 Prozent gefallen ist.

19.03.2013
Anzeige