Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Netzelkower Kirchstraße in der Kritik

Lütow Netzelkower Kirchstraße in der Kritik

Zahlreiche Baumängel / Bauamt kümmert sich kaum / Unzufriedenheit auch in Bezug auf Friedhofspläne

Voriger Artikel
Wer tut dem Wald so etwas an?
Nächster Artikel
Spritziger Spaß bei der Feuerwehr

In der Kirchstraße soll es zahlreiche Baumängel geben.

Quelle: Foto: Hni

Lütow. Im Juli 2012 wurde die von Grund auf sanierte Kirchstraße im Lütower Ortsteil Netzelkow ihrer Bestimmung übergeben. Was für negative Ereignisse und Erfahrungen mit dieser Straße folgten, schilderte Horst Berthold in der Sitzung der Gemeindevertretung Lütow im Auftrag ihres Bauausschusses. Er sparte dabei nicht mit Kritik an die Adresse des Hauptauftragnehmers Strabag und des Bauamtes des Amtes Am Peenestrom.

Vier Jahre nach der Übergabe der Kirchstraße, so Berthold, habe es im Juli 2016 die vorgeschriebene Gewährleistungsbegehung gegeben. Dabei seien die Teilnehmer auf mehrere schwerwiegende Mängel aufmerksam geworden: Alle acht in der Straße installierten Wasserschieber waren, wie Berthold sagte, von Anfang an so eingebaut worden, dass sie nicht funktionieren konnten. Zudem habe sich herausgestellt, dass vor einem Grundstück ein durch Wurzeln hervorgerufener Aufbruch der Straßendecke von etwa einem Meter Länge entstanden sei, der sich inzwischen trotz Reparaturversuchen auf das Doppelte verlängert habe. Schließlich nannte der Experte – Berthold war jahrelang als Bauleiter tätig – nicht funktionierende beziehungsweise gar nicht vorhandene Entwässerungsrinnen vor einzelnen Grundstücken, verbunden mit einem um etwa zehn Zentimeter zu hoch eingebauten Gully.

Horst Berthold war besonders darüber empört, dass sich das Bauamt in Wolgast trotz mehrfacher Aufforderung bisher kaum um die Beseitigung der an der Netzelkower Kirchstraße festgestellten Mängel gekümmert habe. „Das macht mich umso mehr wütend, weil wir an das Amt in den vergangenen fünf Jahren 500 000 Euro an Amtsumlage gezahlt haben. Dafür können wir ja wohl die entsprechende Hilfe durch das Bauamt verlangen.“ Er forderte von der Gemeindevertretung, vom Amt intensiver die Einhaltung der Verantwortung für die Gemeinde zu verlangen.

Unzufriedenheit mit der Behörde herrscht auch in Bezug auf die seit Monaten auf Eis liegenden Pläne des Bauausschusses zur Umgestaltung des Friedhofes. Die Schaffung eines Urnengräberfeldes oder eines Lapidariums für alte Grabsteine komme nicht voran, weil es an den notwendigen Zuarbeiten aus dem Wolgaster Bauamt fehle, so Berthold. Die Bauausschuss-Vorsitzende Cornelia Buch ergänzte, bisher habe sich bei den Bauberatungen zur Umgestaltung der Neuen Straße und der Umgebung der Alten Brennerei in Neuendorf noch kein Mitarbeiter des Bauamtes sehen lassen.

Dieter Butenschön

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen/Wismar
Die Bundestagsabgeordnete Karin Strenz (CDU, r.) – hier mit Kanzlerin Angela Merkel – ist für Auskünfte nicht zu erreichen.

CDU-Abgeordnete beantwortet keine Anfragen / Neue Ungereimtheiten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Anklam
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.