Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Neu: Wasserleitung von Wolgast nach Krummin

Neu: Wasserleitung von Wolgast nach Krummin

Trinkwassermangel im Inselnorden lässt Zweckverbände zusammenrücken / Belieferung ab Sommer geplant

Voriger Artikel
Tanzabend Samstag im Klanghaus
Nächster Artikel
Camping-Plätze werden saisonfein

Das Bild zeigt Hans-Peter Mielke von der Meliorations-, Tief- und Straßenbau GmbH aus Demmin gestern beim Verschweißen einzelner Trinkwasserrohre in Krummin.

Quelle: Foto: Tom Schröter

Wolgast/Krummin Wie angekündigt, startete jetzt der Bau einer Trinkwasserleitung von Wolgast nach Krummin. Der etwa 3,5 Kilometer lange Leitungsstrang führt vom Wolgaster Ortsteil Mahlzow bis zur Tankstelle, von dort am Feldweg entlang bis zum Krumminer Friedhof, dann parallel zum Friedhofsweg bis zur Kreisstraße OVP 27 und von dort zum neugebauten Reinwasserbehälter in Krummin. Auf der Strecke unterquert die Leitung auch die Trasse der künftigen Wolgaster Ortsumgehungsstraße. „Die Leitung wird in diesem Bereich etwa drei bis vier Meter tief verlegt, damit wir sie nicht noch einmal umverlegen müssen, wenn die Ortsumgehung gebaut wird“, erklärt Dietmar Sittig, der im Zweckverband Wasserversorgung & Abwasserbeseitigung Insel Usedom mit Sitz in Ückeritz für technische Planung und Investition zuständig ist.

OZ-Bild

Trinkwassermangel im Inselnorden lässt Zweckverbände zusammenrücken / Belieferung ab Sommer geplant

Zur Bildergalerie

Dem Bau der Trinkwasserleitung, die im Mai fertig werden soll, liegt eine 2016 geschlossene Kooperationsvereinbarung zwischen dem Insel-Verband und dem Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Festland-Wolgast zugrunde. Inhaltlich geht es darin um eine Entlastung der angespannten Trinkwassersituation im Inselnorden. Dank des neuen Strangs soll der Krumminer Reinwasserbehälter künftig vom Wolgaster Zweckverband gespeist und von dort aus, außer Krummin, auch die Haushalte in Neeberg, Sauzin Ziemitz, Bannemin und Mölschow Trinkwasser vom Festlandverband erhalten.

„Für den Bau des 610 Meter langen Leitungsabschnitts innerhalb von Mahlzow kommt der Festland- Zweckverband auf“, informiert dessen Technischer Geschäftsführer Christian Zschiesche. Die Baukosten würden sich auf etwa 107100 Euro belaufen. Jenseits der Tankstelle soll der Übergabepunkt inklusive Mengenmessung platziert werden. Von hier aus investiert der Insel-Zweckverband laut Sittig etwa 260000 Euro in den Leitungsbau bis nach Krummin.

Zu der Investition sieht sich der Ückeritzer Verband in Folge der rasanten touristischen Entwicklung des Inselnordens – insbesondere Peenemündes – gezwungen, die mit einem stark steigenden Bedarf an Trinkwasser einher geht. Zurzeit wird die Gemeinde Krummin mit Trinkwasser aus dem Vorratsbehälter in Karlshagen versorgt, der wiederum größtenteils vom Festland her mit Wasser aus dem Wasserwerk Lodmannshagen gespeist wird. Nach Fertigstellung der neuen Leitung sollen aus Richtung Wolgast gemäß der erwähnten Vereinbarung täglich 200 bis 1000 Kubikmeter Trinkwasser auf die Insel fließen.

Unabhängig davon plant der Insel-Zweckverband perspektivisch den Bau einer zweiten Trinkwasser-Versorgungsleitung von Lodmannshagen nach Karlshagen. Hier wiederum kooperiert die Insel mit dem Zweckverband Wasser/Abwasser Boddenküste mit Sitz in Diedrichshagen. Konkret im Gange, so Sittig weiter, seien bereits die Planungen für eine zweite Abwasserleitung, die auf der bestehenden Trasse von Karlshagen unter dem Peenestrom hindurch zur Wolgaster Kläranlage an der Netzebander Straße verlaufen soll. Ende März liege der Entwurf hierfür vor.

Tom Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dettmannsdorf/Ribnitz-Damgarten/Zingst
Trinkwasser ist ein hohes Gut. Mit den Brunnen in Wöpkendorf will die Boddenland GmbH die Versorgung in ihrem Verbreitungsgebiet stabilisieren.

Der Wasserversorger Boddenland will in Wöpkendorf täglich 3000 Kubikmeter Trinkwasser fördern. Die Gemeinde Dettmannsdorf/Kölzow fordert dafür eine Entschädigung.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Anklam
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.