Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Neue Gräben und Funk für die Feuerwehr

Trassenheide Neue Gräben und Funk für die Feuerwehr

Kämmerer des Nordamtes bescheinigt Trassenheidern soliden Haushalt.

Voriger Artikel
Einbrüche auf Usedom häufen sich
Nächster Artikel
Bürgermeister und Gemeindevertreter streiten um Schule

Die Gemeinde ist nachhaltig leistungsfähig.“Marco Biedenweg, Kämmerer des Amtes

Quelle: André Wornowski

Trassenheide. In Zeiten defizitärer Haushalte und Spar-Debatten dürfen sich die Trassenheider zurücklehnen. „Die Gemeinde hat den einzigen Haushalt im Amtsbereich, der keine genehmigungspflichtigen Teile beinhaltet“, sagte Amtskämmerer Marco Biedenweg. Somit könne der Etat, der in der Rücklage noch rund eine Million Euro aufweist, ohne Umwege über die Kommunalaufsicht bekannt gemacht werden.

Mit einem ausgeglichenen Jahresergebnis wollen die Trassenheider 2013 rund 1,3 Millionen Euro investieren. Profiteur der guten Haushaltslage ist die Freiwillige Feuerwehr, die einige Wünsche erfüllt bekommt. Laut Biedenweg soll nahe des Gewerbegebietes ein Löschwasserbrunnen (9000 Euro) gebaut werden. Geplant sind außerdem die Umstellung der Fahrzeugfunkanlagen auf Digitalfunk, die teilweise Erneuerung der Einfriedung am Feuerwehrhaus und ein Set, das im Notfall Türen öffnen kann. Einen neuen Feuerwehranhänger soll es auch noch geben.

Fast 500 000 Euro wollen die Trassenheider in die Verbesserung des Hochwasserschutzes investieren. Der Neubau von Gräben ist in den Gebieten Birkenhain, Forststraße, „Waldhof“ und im Gebiet „Am Walde“ geplant. „Die Fördermittel sind beantragt. Trassenheide steht aber auf der Warteliste“, sagt Verwaltungschefin Kerstin Teske. Deshalb sei es ungewiss, ob in diesem Jahr schon Baubeginn sein wird.

Sicher sei allerdings, dass der Bahnübergang in der Forststraße für 71 000 Euro erneuert wird. „Vorgesehen ist auch die Verbreiterung des Rad- und Gehweges zwischen der Kamp- und der Bahnhofstraße nahe des Netto-Marktes“, weist Bürgermeister Dirk Schwarze auf ein weiteres Vorhaben hin.

Ein schon lange auf der Tagesordnung stehendes Projekt soll in diesem Jahr ebenfalls in Angriff genommen werden — die Verlängerung der Promenade von Trassenheide nach Zinnowitz. Geplant ist die Befestigung des Waldweges. Mittels kleiner Stege sollen Aussichtspunkte geschaffen werden, so Schwarze, der stolz ist auf die „solide Haushaltspolitik der Gemeinde“. Kämmerer Biedenweg bestätigt das:

„Die Leistungsfähigkeit der Gemeinde Trassenheide ist nachhaltig gesichert.“

Henrik Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist