Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Premiere mit dem „Bach von Bornholm“

Karlshagen Premiere mit dem „Bach von Bornholm“

Dänischer Akkordeonist Bjarke Mogensen spielt in Karlshagen / Erste TV-Auftritte hatte er schon im Alter von zwölf Jahren

Voriger Artikel
Bansin Langenberg: Betreiber hören nach 16 Jahren auf
Nächster Artikel
Runge-Gymnasiasten starten kreativ ins siebte Schuljahr

Bjarke Mogensen, versunken in seiner Musik – Hoffentlich hat er sich bei dieser Fotosession nicht wehgetan...

Quelle: Foto: Robert Kucavik

Karlshagen. Früher wurde er als Geheimtipp, heute als Virtuose, gar als „Bach von Bornholm“ bezeichnet: Bjarke Mogensen. Grund dafür ist sein Akkordeonspiel. Wenn das Usedomer Musikfestival morgen Abend erstmals in Karlshagen gastiert, wird der junge Däne ein abwechslungsreiches Programm mit dänischen Volkliedern und internationalen Komponisten von Bach bis Tschaikowsky spielen. Nicht fehlen darf dabei ein großer Name des argentinischen Tangos: Astor Piazolla.

Mogensen begeistert die internationale Musikkritik. Der weltweit renommierte Musikpapst Norman Lebrecht aus Großbritannien schrieb einmal über ihn: „Einmal gehört, niemals vergessen!“ Das ist mehr als nur ein Achtungszeichen. Es ist eine Auszeichnung. Denn Mogensen ist einer, der sein junges Instrument einer breiten Öffentlichkeit sehr erfolgreich bekannt macht.

Schon mit zwölf Jahren versetzte er das deutsche Publikum in Erstaunen: Damals trat er im ZDF bei Johannes B. Kerner auf. Er bewältigt schwerste klassische Stücke mit genauso ungezwungener Musikalität wie er dänische Volkslieder spielt. Ein Jahr später trat er mit den Münchner Symphonikern auf. Inzwischen ist er 32 Jahre alt, aber nach wie vor so unbefangen wie damals gegenüber jeder Art von Musik von Bach bis Piazzolla.

Das wird man auch in diesem Konzert des Usedomer Musikfestivals hören können. Karlshagen, wo man einen freien Blick auf die kleine Insel Greifswalder Oie hat, bevor Segel bei günstigen Winden in wenigen Stunden die dänische Insel Bornholm erreichen, wurde 1829 als „Stadt an der Ostsee“ erbaut. Anfangs war der Ort noch von Bauern und Handwerkern sowie Fischern besiedelt. Da die Voraussetzungen für den Tourismus durch die Natur gegeben waren, entwickelte sich das Arbeiterdorf bereits in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts zum Seebad. Heute präsentiert sich der Ort gerne als Ostseebad für die ganze Familie und mit seinem feinen, weißen und noch nicht so überfüllten Sandstrand als ein Geheimtipp – da passt es doch ganz gut, dass ausgerechnet Mogensen hier auftritt.

Termin: Morgen, 19.30 Uhr, Haus des Gastes, Hauptstraße 4.

Karten und Informationen unter ☎ 038 378 / 34 647 und auf

www.usedomer-musikfestival.de Mehr zum Künstler:

www.bjarkemogensen.dk

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jubiläums-Konzert
Campino wird auf Händen getragen.

Vor 25 Jahren spielten die Toten Hosen erstmals in Argentinien. Seither sind sie dort zu großen Stars aufgestiegen - zum Jubiläum gibt es ein rauschendes Konzert. Und eine Erinnerung an wilde Anekdoten am La Plata.

mehr
Mehr aus Anklam
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.