Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
SMS reicht: Karlshagen bietet Handyparken an

Karlshagen SMS reicht: Karlshagen bietet Handyparken an

Elf Automaten wurden im Ostseebad umgerüstet

Karlshagen. Sie stehen mal wieder vor dem Parkautomaten und haben kein Kleingeld im Portemonnaie. Wechseln? Wo? In Karlshagen kann ihnen das jetzt nicht mehr passieren.

Das Ostseebad hat zum Saisonbeginn eine mobile Parkraumbewirtschaftung eingeführt. Parkgebühren können nun bargeldlos per Mobiltelefon bezahlt werden. Zum Lösen des Parktickets reicht nun eine SMS oder ein kostenloser Telefonanruf. Betreiber ist die Firma Mobile City mit Sitz in Saarbrücken, die bereits mit über 70 Städten in Deutschland, Österreich und Frankreich kooperiert.

Elf Parkautomaten wurden in Karlshagen umgerüstet. „Für uns ist die Einführung des Handyparkens ein weiterer Baustein im Rahmen unseres umfassenden Service-Angebotes. Durch die innovative Technik wird das Parken und damit stückweit auch der Urlaub entspannter“, sagt Robert Lücke, Technischer Leiter des Karlshagener Eigenbetriebes „Tourismus und Wirtschaft“. Neben Zinnowitz und Peenemünde bietet nun mit Karlshagen die dritte Gemeinde im Inselnorden diesen Service an.

Und so funktioniert es: Zum Handyparken reicht es, eine SMS an die Kurzwahl 44077 zu schicken. Im Text der SMS ist lediglich die entsprechende Parkzonennummer — steht auf den Parkscheinautomaten — sowie das eigene Kfz-Kennzeichen und die gewünschte Parkdauer in Minuten anzugeben. „Per SMS bekommt der Kunde dann eine Bestätigung, die ihn über den Parkbeginn, das Parkende und den Tarif informiert“, erklärt Elyess Jelassi von Mobile City. So kann man bequem vom Strand aus seine Parkzeit verlängern — einfach eine SMS schicken. „Die Abrechnung erfolgt über die Mobilfunkrechnung des jeweiligen Netzbetreibers“, so Jelassi weiter.

Muss der Handyparker erst einmal mit einem Knöllchen rechnen, weil die Politesse im Auto keinen Parkschein findet? „Auch das ist geregelt. Die Politessen verfügen über ein elektronisches Überwachungsgerät. In so einem Fall geben sie das Kennzeichen des Fahrzeuges ein und sehen so, ob ein digitaler virtueller Parkschein vorliegt“, so Jelassi, der Kunden rät, sich registrieren zu lassen. „Dann kann per Anruf geparkt werden. Die Telefonnummer dafür befindet sich auf dem Parkscheinautomaten. Die Registrierung dauert wenige Minuten und ist kostenlos. Vorteil ist, dass man als registrierter Parker seine Parkzeit nicht im Voraus festlegen muss. Noch einfacher geht es mit der App ,SmartParking‘, die Mobile City anbietet“, erklärt der Mitarbeiter.

Von Henrik Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Anklam
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.