Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Solarstrom vom Pulower Sonnenacker
Vorpommern Usedom Solarstrom vom Pulower Sonnenacker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:16 06.09.2013
Der Großteil der Kräuterernte ist schon eingefahren. Die Ringelblumenköpfe hingegen können noch bis zum ersten Frost gepflückt werden. Zwei- bis dreimal pro Woche begeben sich Frida Löber, Joschka Murkowski und Olga Zabelina (v.l.) ins orange-gelbe Blütenmeer. Quelle: Fotos: Tom Schröter
Pulow

Der überwiegende Teil der Ernte für 2013 ist bereits eingefahren. Die guten Erträge, so bilanziert Geschäftsführerin Christiane Wilkening (64), seien in etwa mit denen des vergangenen Jahres vergleichbar. Damals gewann die Pulower Kräutergarten Pommerland e.G. knapp 1,5 Tonnen getrocknete Kräuter aus ihrem Anbau vor Ort. Ringelblumen, Orangen- und Apfelminze sind gegenwärtig noch zu pflücken; erstere bis zum Einbruch des ersten Frostes. Verarbeitet werden die Gaben der Natur zu farbenfrohen, köstlichen Kräuterteemischungen, die begehrt sind. „Voriges Jahr haben wir 180 000 Teetüten verkauft“, sagt Christiane Wilkening.

Pommerland investiert zurzeit tüchtig in seine Produktions- und Lagerstätten Am Sonnenacker in Pulow. Die drei am Ortsrand gelegenen früheren Schweineställe haben kürzlich ihre Asbestdächer verloren.

Die Dächer wurden saniert und vor etwa drei Wochen damit begonnen, darauf eine Photovoltaik- anlage zu montieren. „Die Anlage hat später eine Nennleistung von 270 Kilowatt-Peak“, blickt die Geschäftsführerin voraus. „Wir wollen den erzeugten Strom teilweise ins öffentliche Netz einspeisen, teilweise aber auch selbst nutzen.“ Die Trocknung der Teekräuter mittels Gebläse erfolge schließlich mit Strom.

Über 350 000 Euro würden auf dem Gewerbehof in diesem Jahr verbaut. „Für die Dachsanierung erhalten wir Zuschüsse vom Landesförderinstitut; die Photovoltaikanlage finanzieren wir über einen Kredit, aufgenommen bei der Gemeinschaftsbank Leihen und Schenken“, berichtet Christiane Wilkening.

Aktuell kümmern sich acht Mitarbeiter rund um die Produktion der Tees aus dem Lassaner Winkel. Verstärkt wird die Stammbelegschaft u. a. durch Olga Zabelina. Die 19-jährige Russin studiert Pflanzenbau an der Landwirtschaftsakademie in Kostroma, ihrer Heimatstadt 300 Kilometer nordöstlich von Moskau. In Pulow absolviert sie ein sechsmonatiges Praktikum, um ihren Horizont um ökologische Anbaustrategien zu erweitern. „In den vier Monaten, in denen ich hier bin, war ich unterschiedlich eingesetzt: In der Teeproduktion, beim Jäten, Hacken und beim Ernten zum Beispiel von Melisse, Zitronenthymian, Johanniskraut, Erdbeer- und Himbeerblättern“, erzählt Olga Zabelina, die erstaunlich gut Deutsch gelernt hat und schon jetzt wehmütig daran denkt, Ende Oktober von Pommerland Abschied nehmen zu müssen.

Für Joschka Murkowski aus dem Westerwald hingegen hat der Einsatz in Pulow gerade erst angefangen. Der 20-Jährige beginnt im März eine Freie Ausbildung im biologisch- dynamischen Landbau. „Während der nächsten vier Jahre besuche ich vier verschiedene Höfe. Der Kräutergarten Pommerland ist meine erste Station“, erklärt Joschka Murkowski, der gegenwärtig zum Praktikum bei Pommerland weilt und davon träumt, später einmal einen eigenen Bioladen in Süddeutschland zu betreiben. Am Montag stieß zudem der Jamitzower Christian Giercke (17) zum Team der Genossenschaft. Er leistet hier ein Freiwilliges Ökologisches Jahr. „Einen konkreten Berufswunsch habe ich noch nicht. Ich teste noch aus, wo meine Talente liegen“, erläutert er.

Wer sich selbst ein Bild vom Ökolandbau in Pulow machen möchte, hat am 21. September von 10 bis 17 Uhr dazu Gelegenheit. Die Kräutergarten Pommerland e.G. beteiligt sich an der 6. Bio-Landpartie.

Insgesamt laden an diesem Tag 37 kleine und mittlere Bio-Betriebe in MV Interessierte zu einer Stippvisite ein. Mit von der Partie ist in Pulow auch Ingo Böhme mit seiner Instrumente-Werkstatt feeltone, die sich in Nachbarschaft von Pommerland befindet (Siehe: Info-Kasten).

feeltone-products
Im Zuge der 6. Bio-Landpartie am 21. September lädt die Instrumente- und Klangmöbel-Manufaktur feeltone products in Pulow zu einem Tag der offenen Tür ein. Nach der Eröffnung um 14 Uhr steht eine Führung durch den Betrieb auf dem Programm. Es folgen eine Klangreise, ein Mitmachkonzert und um 17.15 Uhr ein weiterer Rundgang.


Im Anschluss sind Ingo Böhme und Jens Liesendahl bei einem Benefiz-Konzert mit dem Titel „Klang der Welt“ zu erleben. Es erklingen allerlei exotische Instrumente.


www.feeltone.com

Tom Schröter

Am Montag beginnen die Arbeiten für die neue Heringsdorfer Grundschule. Ausschüsse winken B-Plan „Schulcampus“ durch.

06.09.2013

Der HSV Insel Usedom ist zu Gast beim HC Spreewald.

06.09.2013

Tennis — Beim Boddenpokal in Greifswald siegte in der Altersklasse U14 Ann Elaine Teetzen (Bansin). Sie setzte sich dabei gegen Julia Pawel (Zinnowitz) durch, die Platz zwei belegte.

06.09.2013