Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Vom Hort nach Hause fährt kein Schulbus

Wolgast/Buddenhagen Vom Hort nach Hause fährt kein Schulbus

Mutter aus Buddenhagen dringt auf eine sichere Lösung für ihre Tochter, die in Wolgast Schule und Hort besucht

Voriger Artikel
Abtauchen in das Reich der Farben und Pinselstriche
Nächster Artikel
Bansins Seebrücke auf dem Prüfstand

Ina Kempert setzt sich mit Nachdruck dafür ein, dass ihre Tochter Mia sicher vom Hort nach Hause gebracht wird.

Quelle: Tom Schröter

Wolgast/Buddenhagen. Nicht nur für Mia (7), sondern auch für ihre Mutter Ina Kempert (32) ist der Start in die Schule mit einiger Aufregung verbunden. Der Grund ist nicht in erster Linie der zu bewältigende Lernstoff. Vielmehr will die alleinerziehende Mutter erreichen, dass ihre Tochter möglichst sicher von ihrem Wohnort in Buddenhagen zum Schulort nach Wolgast und wieder zurück gelangt.

Nach Auffassung von Ina Kempert ist dies zurzeit nicht gegeben. Da sie voll berufstätig ist, gibt sie Mia, die in der Grundschule an der Heberleinstraße in die 1. Klasse geht, nach dem Schulschluss in den nahen Hort der ASB-Kita „Friedrich Fröbel“. „Der Hort ist um 16 Uhr zu Ende. Leider fährt zu diesem Zeitpunkt kein Schulbus mehr nach Buddenhagen“, schildert die Mutter. Der letzte für Mia in Frage kommende Schulbus verkehre bereits um 13.25 Uhr.

Zwei Alternativen stünden zur Wahl, die aus Sicht der Kemperts beide mit Problemen behaftet sind. „Zum einen könnte meine Tochter mit dem UBB-Bus der Linie 271 um 13.25 Uhr von der Schule nach Buddenhagen fahren. Dann wäre sie aber gut zwei Stunden alleine zu Hause, da ich frühestens um 16.15 Uhr von der Arbeit nach Hause kommen kann“, erklärt Ina Kempert. Zum anderen könnte Mia zwar den Hort nutzen, müsste aber von dort allein gegen 16 Uhr den Weg bis zum Hauptbahnhof laufen, um dort in den Zug nach Buddenhagen zu steigen.

„Meine Tochter ist sieben Jahre! Ich hätte keine ruhige Minute mehr, wenn sie allein durch die Anlagen laufen und unbegleitet Bahn fahren muss“, sagt die Mutter und fügt hinzu: „Und bald wird es um 16 Uhr bereits dunkel.“ Ina Kempert ist der Meinung, dass in diesem Falle der Landkreis Vorpommern-Greifswald in der Pflicht sei und die Schülerbeförderung auch vom Hort nach Hause sicherzustellen habe. „Seit Anfang Juli habe ich etliche Briefe geschrieben und die Situation geschildert, um rechtzeitig eine Lösung zu erreichen“, sagt die Buddenhagenerin. Zu den Adressaten zählten die Usedomer Bäderbahn (UBB), das Kreisjugendamt, das Staatliche Schulamt und auch die Landrätin. Bei Vizelandrat Jörg Hasselmann (CDU) stieß Ina Kempert zwar auf Verständnis. Aber, so erfuhr sie, die gegenwärtige Gesetzeslage verpflichte den Kreis nur zur Beförderung der Schüler von und zur Schule.

„Allerdings“, so sagte Hasselmann auf OZ-Anfrage, „sind von dem Problem im Landkreis hunderte Familien betroffen – zumeist alleinerziehende Mütter oder Frauen, die in der Woche auf sich allein gestellt sind, weil ihre Männer auf Montage sind.“ Hasselmann weiter: „Am Gesetz vorbei darf ich nicht handeln, und wenn ich eine Einzelfallentscheidung treffe, kommen alle, und das ist nicht finanzierbar. Trotzdem will ich diese Problematik im politischen Raum diskutieren und in den Kreis-Bildungsausschuss tragen.“ Möglich sei eine Änderung der Schülerbeförderungssatzung.

Tom Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Anklam
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.