Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Was tun bei Diabetes?

Karlsburg Was tun bei Diabetes?

Vorträge und Untersuchungen: Experten des Klinikums Karlsburg klären am Sonnabend rund um die Zuckerkrankheit auf

Karlsburg. Das Klinikum Karlsburg, ein außerordentlich renommiertes Herz- und Diabeteszentrum nahe der Universitätsstadt Greifswald, lädt am 1. April 2017 zu einem Tag der offenen Tür. Von 10 bis 14 Uhr wird in vielfältiger Form über die große Volkskrankheit Diabetes aufgeklärt. In Deutschland leiden derzeit rund acht Millionen Menschen unter Diabetes, in Mecklenburg-Vorpommern sind laut Studien besonders viele zuckerkrank.

In Karlsburg hat die Diabetologie eine lange Tradition. Die Klinik für Diabetes und Stoffwechselerkrankungen gehört neben Boston in den USA zu den weltweit ältesten Einrichtungen und hat ihre Ursprünge bereits im Jahr 1930. Heute ist Karlsburg als Behandlungs- und Schulungszentrum für Menschen mit Typ-1- und Typ-2- Diabetes zertifiziert und besitzt seit 2016 ein modernes Diabetes-Innovationszentrum, insbesondere zur Behandlung von Wundinfektionen. Rund 3000 Diabetespatienten werden jährlich in Karlsburg stationär betreut.

Die Veranstaltung findet im Mensa-Gebäude auf dem Klinik-Campus statt. Der Chef der Klinik für Diabetes und Stoffwechselerkrankungen, Prof. Dr. med. Wolfgang Kerner, seine Oberärzte, Therapeuten und Schulungs-Schwestern werden Rede und Antwort stehen.

Es sind Kurzvorträge über Prävention und Therapie des Diabetes Typ 2, die gesunde Ernährung, Diabetes bei Kindern und Jugendlichen sowie über neue wissenschaftliche Erkenntnisse bei Diabetes geplant.

Angeboten werden auch Seminarrunden zum diabetischen Fuß und zu kontinuierlichen Glukose-Mess-Systemen.

Die Karlsburger Spezialisten informieren in kleinen Runden über die Insulin-Therapie und führen bei interessierten Gästen Blutzucker- und Blutdruck-Messungen durch. Vorgestellt werden auch Rezepte aus der gesunden Küche. Ab 13.00Uhr steht für alle Teilnehmer ein kleiner Imbiss zur Verfügung.

Detailliertes Programm:

Speisesaal (1. Etage) 10.00 bis 10.20 Uhr Vortrag: „Prävention und Therapie des Diabetes Typ 2“ 10.20 bis 10.40 Uhr Vortrag: „Gesunde Ernährung“ 10.40 bis 11.00 Uhr Vortrag: „Diabetes bei Kindern und Jugendlichen“; 11.00 bis 11.30 Uhr Seminar: „Der diabetische Fuß“; 11.30 bis 12.00 Uhr Seminar „Kontinuierliche Glukose-Mess-Systeme“; 12.00 bis 12.15 Uhr Vortrag „Neues in der Therapie des Diabetes“.

Hörsaal: 11.00 bis 11.30 Uhr Seminar: „Insulinpens und Blutzucker-Messgeräte“; 11.30 bis 12.00 Uhr Seminar „Intensivierte Insulin-Therapie/Pumpe“.

Im Hörsaal bzw. Erdgeschoss werden Blutzucker- und Blutdruckmessungen durchgeführt, gibt es Tipps für die gesunde Ernährung und befinden sich weitere Infostände, unter anderem von der OZ.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bargeshagen
Kerstin Reich und Monika Herzog-Miekisch (l.) vom Verein „MiteinanderSein“ zeigen symbolisch den Energiefluss.

Bargeshäger Verein setzt unter anderem auf alternative Methoden

mehr
Mehr aus Anklam
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.