Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Was wird aus der alten Polizeivilla in der Seestraße?
Vorpommern Usedom Was wird aus der alten Polizeivilla in der Seestraße?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 29.11.2017
Seit Mitte September steht die ehemalige Polizeivilla in der Seestraße leer. Nun wird geprüft, wer als Nachmieter in Frage kommt. Quelle: Foto: Henrik Nitzsche
Heringsdorf

Mitte September gingen in der alten Polizeivilla in der Heringsdorfer Seestraße letztmalig die Lichter aus. Die Polizei ist komplett – samt Kriminalpolizei – in den Waldbühnenweg in das neue, hochmoderne Dienstgebäude umgezogen. Nun stellt sich die Frage, was mit dem alten Gebäude passiert.

Laut Christian Hoffmann, Sprecher des Betriebes für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern in Rostock, wird derzeit von Mitarbeitern der Behörde geprüft, ob das Objekt für andere Landeszwecke genutzt werden kann. „Es befindet sich noch im Besitz des Landes“, betont er. „Es könnte ja sein, dass im Raum Heringsdorf ein Sozial-, Umwelt - oder Finanzamt gebraucht wird. Dieser Zustand wird derzeit geprüft. Sollte keine Verwendung für das Objekt gefunden werden, geht es in die öffentliche Ausschreibung“, sagt er. Experten prüfen dann den Verkehrswert des Hauses. „Dieser dürfte ziemlich hoch sein, da es sich in guter Lage mit einem großen Parkplatz befindet“, so Hoffmann. „Wir warten dann ab, ob sich jemand dafür interessiert“, sagt er. Die letzte Option, die laut Hoffmann allerdings nicht eintreten sollte, wäre eine Versteigerung auf dem freien Markt. Er hofft, dass das Gebäude vor einer Versteigerung an einen Interessenten vergeben wird.

Mike Speck, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Kaiserbäder, hofft, dass dort keine weiteren Ferienwohnungen beziehungsweise Unterkünfte für Urlauber entstehen und das Objekt möglicherweise genutzt wird, um „normalen“ Wohnungen anzubieten. „Als Usedomer wünscht man sich natürlich, dass dort Wohnraum geschaffen wird. Ich hoffe, dass wir als Gemeinde darauf Einfluss nehmen können. Wenn dort Ferienwohnungen entstehen, entsteht ja auch mehr Verkehr“, betont er.

Am Donnerstagabend steht eine öffentliche Diskussion und Beratung zur Zukunft der Villa auf der Tagesordnung der Gemeindevertreter in Heringsdorf. Beginn ist um 19 Uhr in der Aula der Grundschule.

Interessierte Zuhörer sind herzlich willkommen.

Hannes Ewert

Weihnachtsmarkt vom 8. bis zum 23. Dezember

29.11.2017
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Einhörner sind überall

Sie stehen für das Gute, sind edle Fabeltiere und eine Mischung aus Pferden und Ziegen. Die Rede ist von Einhörnern. Es gibt sie in allen Größen und Formen.

29.11.2017

Auf dem städtischen Friedhof in Swinemünde ist eine Gedenktafel zur Erinnerung an die Opfer des Flugzeugabsturzes bei Smolensk in Russland im Jahr 2010 enthüllt worden.

29.11.2017
Anzeige