Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Wolgaster Jagdhornbläser stoßen seit 25 Jahren ins Horn
Vorpommern Usedom Wolgaster Jagdhornbläser stoßen seit 25 Jahren ins Horn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.08.2015
Ihr großes Repertoire gestattet den Wolgaster Jagdhornbläsern Auftritte zu verschiedenen Anlässen. Quelle: Stefan Brümmer
Wolgast

Kaum zu glauben, die Wolgaster Jagdhornbläsergruppe hat unlängst ihr 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Ein viertel Jahrhundert ist es nun schon her, als neun Männer und Frauen die Jagdhorngruppe des Hegeringes Kröslin ins Leben riefen. Der Grund war simpel, erinnert sich Gründungsmitglied Hartmut Haase (75): „Wir als Jäger mussten uns seit den 1970-er Jahren immer Bläser ausborgen, wenn sie für das jagdliche Brauchtum unbedingt benötigt wurden.“ Und da das „Ausborgen“ oftmals überaus umständlich war, „wollten wir es einfach selbst ausprobieren“.

Dann musste die Frage, „Wie kriege ich aus dem Ding — verdammt noch mal — überhaupt einen Ton raus?“, beantwortet werden. Schnell hatten die interessierten Weidleute herausbekommen, dass, wer richtig ins Horn blasen will, mehr können muss, als nur zu pusten. Und sie gaben sich alle Mühe. Die Flötentöne richtig beigebracht hatte den Grünröcken vor allem Günter Saloga. Der 55-jährige ehemalige Berufsmusiker ist noch heute musikalischer Leiter des Klangkörpers. Und dieser hat nun schon seit Jahren einen guten Ruf im Wolgaster Umfeld oder in den Seebädern auf Usedom.

Ob auf Dorffesten, zu Gesellschaftsjagden, bei kulturellen Höhepunkten, Weihnachtsmärkten oder wenn verstorbene Jäger zu Grabe getragen wurden — die Gruppe ist bei all diesen Anlässen eine zuverlässige Größe. Zudem hatte die Einführung der Ventilhörner den Bläsern Möglichkeiten gegeben, das musikalische Repertoire zu erweitern. Aus Jagdsignalen wurden Jägerlieder, Volks- oder Heimatlieder. Das Entscheidende jedoch, das die Bläsergruppe zusammenhält, ist wie vor 25 Jahren die Freude daran, zusammen musikalisch etwas zu entwickeln, was wiederum anderen Menschen Freude bringt.

Die Probleme aber, die die Jagdhornbläsergruppe mit Blick auf ihre Mitgliederzahl hat, sind bekannt. „Leider verlassen uns vor allem junge Leute meist aus beruflichen Gründen“, klagt Hartmut Haase. Interessenten — Probe ist montags ab 16.30 Uhr — sind daher immer gern gesehen.



Stefan Brümmer

In Vorpommern-Greifswald wird es weiterhin zwei Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes geben.

05.08.2015

Einen Tag nach dem Brand in einer Sauna im Asgard-Hotel in der Zinnowitzer Dünenstraße werden die Ausmaße des Feuers erst so richtig sichtbar.

05.08.2015

Die bekannte Engerling- Blues-Band wird am 14. August open air hinter dem Pudaglaer Schloss aufspielen.

05.08.2015
Anzeige