Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zinnowitzer Friseur mit Herz für junge Leute
Vorpommern Usedom Zinnowitzer Friseur mit Herz für junge Leute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:34 28.08.2013
Stefan Meibuhr betreibt in Zinnowitz ein Friseurgeschäft. Jüngst half er Jugendlichen, die an einer Stadtrallye teilnehmen und tauschte bei ihnen einen Wasserball gegen Haarpflegeprodukte. Quelle: privat
Zinnowitz

Was macht einen Urlaub unvergesslich? Manchmal ein gutes Hotel, oft traumhaftes Wetter, aber immer schöne Erlebnisse mit Einheimischen. Und zwar meisten mit denen, denen die Usedom-Urlauber auf der Straße begegnen.

Manchmal werden die ganz jungen Gäste ein wenig vernachlässigt, obwohl sie es doch sind, die die Zukunft der Tourismusanbieter langfristig sichern werden. Stefan Meibuhr vom gleichnamigen Friseursalon in Zinnowitz wurde vor einigen Tagen beobachtet, wie er sich ganz charmant, ehrlich und offen als Gastgeber für ziemlich junge Gäste präsentierte. Eine Gruppe von 12- bis 14-jährigen Jungen besuchte im Rahmen einer Stadtrallye seinen Salon in Zinnowitz. Die Jungen mussten nicht nur Wissenswertes über ihren Urlaubsort zusammentragen, zu dem sie Einheimische befragen durften. In den unterschiedlichen Geschäften sollten sie auch bereits gesammelte Dinge gegen hochwertigere Objekte eintauschen. Die jeweiligen Tauschgeschäfte sollten dazu beitragen, am Ende der Stadtrallye die Menge der richtig beantworteten Fragen mit einem wertvollen End-Tauschobjekt aufzuwerten. Wer das hochwertigste Tauschobjekt mit nach Hause brachte, wurde am Ende Sieger der Stadtrallye.

Stefan Meibuhr nahm sich ausgiebig Zeit für die Jugendgruppe, erzählte von seiner Arbeit und zeigte auch sein Können. Er speiste die Jungen nicht nur mit Pröbchen und Kugelschreiber ab, sondern tauschte einen Wasserball gegen mehrere hochwertige Haarpflegeprodukte. „Über den Ball freute sich später meine kleine Tochter“, sagt er. Begleitet wurde dieser Handel im Friseurgeschäft von vielen lustigen Späßen auf beiden Seiten. Für die Jungs war es ein sehr gewinnbringendes Tauschgeschäft — entsprechend gut gelaunt verließen sie den Laden.

Sicherlich werden sich diese jungen Zinnowitzer Gäste noch lange an die Begegnung mit Stefan Meibuhr erinnern und die Insel Usedom in guter Erinnerung behalten.

Oft sind es die kleinen Begebenheiten am Rande und mit besonderen Menschen, die den Urlaub noch lange unvergesslich machen. Wenn auch Sie weitere Menschen kennen, die dem Prädikat „Gastfreundliche Usedomer“, dann schreiben Sie uns: OZ-Lokalredaktion, Neue Strandstraße 31, 17454 Zinnowitz oder schicken eine E-Mail an

lokalredaktion.zinnowitz@ostsee-zeitung.de
.

Serie

Gastfreundlicher

Usedomer

Über den Wasserball, den ich eingetauscht habe, freute sich meine kleine Tochter.“Stefan Meibuhr

OZ

In der Wolgaster Buchhandlung Henze ist heute Anders Alborg zu Gast.

28.08.2013

Neuer Hoteldirektor las mit Grundschülern.

28.08.2013

Das Haus einer Karlshagenerin soll ans Abwassernetz. Sie sagt: Eher gehe ich in den Knast. Der Zweckverband droht mit Zwangsgeld und Polizei.

28.08.2013