Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Anschlag auf Dönerladen: „Täter war uns bekannt“
Vorpommern Usedom Anschlag auf Dönerladen: „Täter war uns bekannt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 08.02.2018
Hussein Musa (33) vom Zinnowitzer Dönerladen kann nur spekulieren, warum der Imbiss angegriffen wurde. Quelle: Alexander Salenko
Anzeige
Zinnowitz

Mitarbeiter des Dönerladens in der Zinnowitzer Neuen Strandstraße kennen den geständigen Täter, der am Wochenende einen Anschlag auf den Imbiss verübt hat. Der 37-jährige Zinnowitzer hat am Samstagabend einen selbstgebastelten Sprengsatz aus Polenböllern vor dem Dönerladen zur Explosion gebracht.

Zur Galerie
Der geständige Täter hat regelmäßig im Zinnowitzer Imbiss gegessen. Mitarbeiter des Dönerladens bezweifeln sein Motiv.

„Vor dem Fenster ist eine Flasche explodiert“, berichtet Mitarbeiter Hussein Musa. Er war am Sonnabend nicht im Geschäft, hat aber die Aufnahmen der Überwachungskamera und die Glassplitter gesehen. Der 33-Jähriger steht seit vier Jahren in Zinnowitz hinter dem Tresen. Auf Bildern, die der OZ vorliegen, erkennt er den Täter sofort: „Der Mann hat regelmäßig ein bis zweimal im Monat hier Essen bestellt.“ Er sei zwar stets unfreundlich gewesen, habe aber nie gepöbelt.

Der Zinnowitzer gab „schlechten Service“ als Grund für seine Tat an. Laut Musa habe der Mann sich aber nie beschwert. Über das tatsächliche Motiv des Täters können Mitarbeiter des Dönerladens nur spekulieren. „Wir hatten nie Probleme auf der Insel“, erzählt Hussein Musa. In den letzten Tagen erfahren die Imbiss-Mitarbeiter Zuspruch von Einheimischen und Urlaubern. „Leute sagen, wie schlimm sie die Tat finden“, berichtet Musa.

Alexander Salenko

+++ Chatprotokolle: AfD kritisiert Ex-Mitglied Wildt +++ Hotels in MV schummeln bei Sternen +++ So teuer wird das neue Parkhaus in Wismar +++ Abriss der Mensa von Seefahrtschule in Wustrow +++

07.02.2018

Die Arbeiterwohlfahrt möchte den markanten Klinkerbau in Wolgast erwerben und umnutzen.

07.02.2018

Rund dreieinhalb Monate wird an der Wolgaster Peenebrücke, der Verbindung zwischen Festland und der Insel Usedom gebaut. Der Verkehr wird kaum beeinflusst.

07.02.2018
Anzeige