Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Ansitzjagd: Jäger begegnen Elch
Vorpommern Usedom Ansitzjagd: Jäger begegnen Elch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.10.2017
Sortiert nach Rot-, Dam-, Schwarz- und Raubwild präsentieren die Jäger die erlegten Tiere. Quelle: Foto: Gert Nitzsche
Heringsdorf

Zweimal ist den Jägern des Hegerings „Gothensee“ bei ihrer Ansitzjagd am vergangenen Wochenende der Usedomer Elch begegnet. „Am Freitagabend war er in Koserow ganz dicht neben meinem Auto – ich konnte es kaum glauben“, berichtete Hegeringleiter Joachim Gramkow. Auch der Bansiner Revierförster Karl Heinz Rath war Sonnabend sehr überrascht. „Der Elch stand genau in meiner Richtung, ehe er sich dann in Richtung Seebad Bansin bewegte.“ Nach der Jagd wollte er mit seinem Hund noch mal dessen Fährte verfolgen.

Geschossen haben sie das Tier freilich nicht. Erlegt wurden 22 Stück Wild, davon 20 Schalenwild, besonders Rot-und Schwarzwild. „Ich kann mich nicht an eine erfolgreichere Jagd in meiner Zeit als Jäger erinnern“, erzählte der mit 82 Jahren älteste Weidmann Heiner Laß aus Neppermin.

„Von unseren 40 Jägern waren 30 sowie einige Gastjäger dabei. Unser Ziel ist es, in unserem 10400 Hektar großen Bereich die Organisation des Jagdverbandes MV zu verbessern“, erläuterte Gramkow.

Den gesunden Erhalt der Wildarten gelte es, durch eine nachhaltige Jagd zu garantieren. Nur das Wild werde geschossen, das auch nachwachse, heißt es. In diesem Jahr mussten aber auch schon sieben Fälle von Wilderei angezeigt werden. Gert Nitzsche

OZ

Mehr zum Thema
Grevesmühlen Das Vertriebenenlager Questin Heute: Familie Leipelt aus Tlutzen - „Den Hunger vergisst man nicht“

Im Sommer 1946 kam Familie Leipelt aus Tlutzen in das Lager nach Questin. Später wurden die drei Kinder, die Eltern und die Großmutter nach Tarnewitz umgesiedelt.

07.10.2017

Gründerzentren für Rostock und Greifswald, Tariflöhne, Werften-Bürgschaften: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) erklärt, wie sie MV voranbringen will.

07.10.2017

Karl Bartos ist klassischer Musiker und hat 16 Jahre bei Kraftwerk gespielt. Dann stieg er aus. Jetzt hat er seine Autobiografie geschrieben.

10.10.2017

Zwar wird der eine oder andere besonders Hartgesottene der Wolgaster Kanusportler auch in den kommenden Wochen, solange das Wasser noch eisfrei ist, mit dem Boot auf dem Peenestrom unterwegs sein.

11.10.2017

Swinemünde ist Gastgeber/ Wett- kämpfe in Ahlbeck

11.10.2017
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Gemütlichkeit am Glascontainer

Ein Schluck Wein oder Bier gehört bei vielen Leuten zur allabendlichen Gemütlichkeit dazu. Gerade jetzt, wenn die Tage spürbar kürzer und kälter werden, ist dieser Schluck Balsam für die Seele.

11.10.2017
Anzeige