Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Armbänder sollen Kinder schneller zuordnen
Vorpommern Usedom Armbänder sollen Kinder schneller zuordnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 15.08.2014
Rettungsschwimmer zeigen am Strand von Zinnowitz auf der Insel Usedom ein Bändchen, mit denen man Kinder besser wiederfinden kann. Quelle: Hannes Ewert
Anzeige
Zinnowitz

Fast jeden Tag geben Eltern an den Stränden der Insel Usedom Suchmeldungen nach ihren Kindern auf. Oft sind sie nach einigen Minuten wieder da, in einigen Fällen verstärkt die Polizei die Suche.

Um der Sucherei entgegen zu wirken, führt die Zinnowitzer Kurverwaltung ein Armband ein, welches bei der genauen Identifikation der Kinder hilft. Auf dem Band ist eine Nummer und hinter dieser verbergen sich Rufnummer der Eltern, Hotel, Pension, Ferienwohnung etc.

20 000 blaue Bänder orderte die Kurverwaltung. Für 50 Cent können die Eltern in der Kurverwaltung oder am Rettungsturm ihre Kinder registrieren lassen.

Das System ist auf der Insel nicht ganz neu. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) führte diese Suchvariante bereits vor mehreren Jahren an der Küste ein. Laut Sprecher Torsten Erdmann mit „sehr guter Resonanz“.


Lesen Sie hier den ganzen Text: Armbändchen sollen helfen, Kinder schneller wiederzufinden



Hannes Ewert

Binz, Heringsdorf und Kühlungsborn gehören zu den zehn gefragtesten Ferienzielen. Die Küstenorte haben sogar sonnenverwöhnte Regionen hinter sich gelassen.

15.08.2014

Rudi Gutendorf war in 30 Ländern als Trainer aktiv. Mit Prominententeams hat er für gute Zweck schon 1,6 Millionen Euro eingespielt.

15.08.2014

Mercedes macht Station auf der Ahlbecker Promenade.

15.08.2014
Anzeige