Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Auf den Spuren von Adler, Kormoran und Rotmilan

Usedom Auf den Spuren von Adler, Kormoran und Rotmilan

Tag der Umwelt: Naturpark-Mitarbeiter erkunden mit Usedomer Grundschülern den Wald

Usedom. 7.45 Uhr, in der Usedomer Grundschule hat der Unterricht begonnen. Die 4. Klasse hat heute Besuch. Naturparkleiter Ulf Wigger und sein Mitarbeiter Frank Schröder wollen den Kindern zum Tag der Umwelt einen Film zeigen. Einen, der sie auf die Exkursion vorbereiten soll, zu der sie nach einer Stunde aufbrechen.

„Leben in der Verlandungszone“ ist der Film etwas dröge überschrieben. Aber langweilig ist er nicht. Die Mädchen und Jungen machen ihren Lehrern alle Ehre. Mucksmäuschenstill verfolgen sie, was da vor ihnen auf der Leinwand zwitschert, piepst, krächzt und flattert.

Etwa 30 Vogel- und Insektenarten lernen die Schüler kennen. Beutelmeise, Rohrdommel, Blesshuhn, Haubentaucher, den winzigen Zaunkönig, der am lautesten von allen zu zwitschern scheint. Den Kuckkuck, na klar. Ob sie nachher einige von ihnen wieder erkennen werden?

Felix, Konrad, Erik, Marietta und Lena wollen am liebsten sofort los, raus aus dem aufgeheizten Klassenzimmer. Aber erstmal ist das Pausenbrot dran. „Ihr müsst euch ordentlich stärken und auch was trinken“, sagt Klassenleiterin Irina Frenz. Dann stellen die Besucher noch ein paar Quizfragen. Wie es heißt, kann man dabei etwas gewinnen. Puppenleicht sind die zu beantworten. Die Finger schnellen in die Höhe.

„Wer hat wieviel Beine? Leicht. Wer aus dem Bienenstock sammelt den Honig? Auch noch leicht. Klar, die Arbeiterin. Wer frisst in der Nahrungskette wen? Buchecker, Waldmaus, Kreuzotter, Uhu. Die Reihenfolge ist richtig. Prima gemacht. Und jetzt kommt's: Welcher Vogel ist kein Singvogel? Der Kiebitz oder der Kolkrabe? Felix weiß es: Tatsächlich der Kiebitz. Das Gekrächze des Raben gilt bei Ornithologen als Gesang, erklärt Ulf Wigger.

Jetzt geht’s aber endlich raus. Mit Arbeitsblatt und Notizbüchlein vom Naturpark in der Tasche geht es in Richtung Paske und in den Wald, der sich hervorragend als „grünes Klassenzimmer“ eignet. Alle paar Schritte ruft einer der Jungs Halt. Am Himmel zieht ein Schwarm Kormorane seine Bahn. Auf dem Waldboden krabbelt ein schimmernder Mistkäfer, da ist ein Ameisenhaufen zu bestaunen, und plötzlich springt eine Ricke aus dem Gras. „Sie will uns von ihrem Kitz ablenken“, erklärt Wigger. „Wir haben sie mit unserem Geschnatter aufgeschreckt.“

Dann finden die Kinder Spuren, die es zu lesen gilt. Die Rehe müssen noch vor dem Gewitterregen der letzten Nacht hier lang gelaufen sein, kann der Naturparkchef das Geschehen sogar zeitlich einordnen. Dann erspäht Felix einen Rotmilan. „Da oben, seht ihr ihn?“ Aufgeregt stößt der Zehnjährige seinen Freund an. Vorher hatten die Kinder einen Mäusebussard ausgemacht, der auf Beutesuche war und über den Gärten kreiste. Erik versucht, Vaters Fernglas scharf zu stellen. Endlich hat er es geschafft. „Alles Natur, keine Ränder!“, ruft er glücklich.

Am Usedomer See teilen Wigger und Schröder die Klasse in zwei Gruppen. Mal sehen, wer die meisten Vögel erkennt, heizen die Profis die Motivation der Kinder an. „Hört mal genau hin!“ Frank Schröder zeigt auf einen Baum, von dem ein klägliches Piepsen kommt. „Das sind Spechtjunge, die auf Futter warten.“

Wer das Fernglas schnell genug in Position bringt, kann gerade noch den Seeadler erblicken, der sich vom hohen Aussichtspunkt in die Luft schwingt. Auf dem Wasser schwimmt eine Stockente. Marietta führt gewissenhaft das Protokoll. „Schreib’ auch den Stockentenerpel dazu“, fordert Ole seine Klassenkameradin auf und hebt das Fernglas gleich wieder an die Augen ...

Der nächste Familienausflug in den Wald wird sicher für manches Elternpaar sehr lehrreich sein.

Ingrid Nadler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.