Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Aus Buckelpiste wird ab Montag Flüsterasphalt
Vorpommern Usedom Aus Buckelpiste wird ab Montag Flüsterasphalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:12 14.06.2018
Links und rechts wird die Straße von Wasser umgeben. Nun soll die Trasse mit einer dickeren Asphaltschicht verstärkt werden.

Wer mit normaler Geschwindigkeit über die Bundesstraße 110 zwischen Zecherin und Pinnow fährt, dem schwappt schon mal der Kaffee aus dem Becher. Unebenheiten und Dellen prägen die Straße kurz vor der Insel Usedom. Doch damit soll ab Montag Schluss sein. Eine Woche lang wird die Asphaltpiste zwischen der südlichen Inselanbindung und der Ortschaft Pinnow auf etwa einem Kilometer saniert. Die Autofahrer müssen sich ab dem Wochenstart auf eine halbseitige Sperrung der Straße einstellen. Es kommt zu Wartezeiten in beiden Richtungen. Wenn alles gut geht, sind die Bauarbeiten Ende der Woche abgeschlossen. Wie das Straßenbauamt in Neustrelitz informiert, wurde die Straßendecke zum letzten Mal vor etwa 15 Jahren erneuert. Nun kommt wieder eine Ausbesserung, allerdings etwas dicker als gewöhnlich. „Wir wollen mehr Stabilität erreichen. Heißt, wir fräsen den alten Teil ab und erhöhen die Straße mit der Binde- und Deckschicht um insgesamt zwölf Zentimeter“, so Dezernent Hans-Joachim Conrad.

Der etwa 1000 Meter lange Abschnitt vor der Zecheriner Brücke wird in der kommenden Woche zur Baustelle / Wartezeiten an der Ampel

Die Bundesstraße – die links und rechts von Wasser umgeben ist und nur auf einem Damm gebaut wurde – muss über das komplette Jahr sehr viel Verkehr aushalten. Im Jahresdurchschnitt fahren 7800 Fahrzeuge pro Tag über die Zecheriner Brücke – in beide Richtungen gemessen. „Vor zehn Jahren lag der Durchschnitt noch bei rund 6800 Fahrzeugen pro Tag“, berichtet Hans-Joachim Conrad. Die Verkehrsexperten in Neustrelitz rechnen damit, dass der Verkehr in den nächsten Jahren nochmals zunehmen wird.

In den Sommermonaten Juli und August steigt die Anzahl der Fahrzeuge auf durchschnittlich 12000 pro Tag an. „Im Winter erreichen wir Zahlen zwischen 5000 bis 6000 Autos an der Kontrollstelle“, so Conrad. Der Schwerlastverkehr hat in den vergangenen Jahren nicht zugenommen. „Die Zahl stagniert bei 300 Fahrzeugen pro Tag“, betont er. Die Autofahrer müssen sich nun auf eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn einstellen. „Normalerweise sperren wir sie maximal über 300 Meter, damit der Verkehr nicht komplett zum Erliegen kommt. Wir hoffen, dass wir so schnell wie möglich durchkommen“, sagt der Dezernent.

Nicht nur an dieser Stelle wird die Bundesstraße ertüchtigt. Heute enden die Asphaltarbeiten auf einem etwa 500 Meter langen Straßenabschnitt in der Ortslage Pinnow. Morgen soll ein Abschnitt zwischen dem Abzweig nach Suckow und dem Abzweig nach Mellenthin bearbeitet werden. Nach Angaben der Behörde dauert die Maßnahme für die rund 250 Quadratmeter große Fläche nur einen Tag.

Die Kosten

Rund 345 000 Euro kostet die Erneuerung des Asphalts auf dem 933 Meter langen Straßenabschnitt der Bundesstraße 110 vor der Zecheriner Brücke. Die zu bearbeitende Fläche misst etwa 6300 Quadratmeter.

Etwa 12 000 Euro kostet die Maßnahme, die heute am Abzweig nach Suckow und Mellenthin umgesetzt werden soll. Für die zweilagige Erneuerung der Straße in Pinnow sind 190 000 Euro veranschlagt.

Hannes Ewert

Mehr zum Thema

Eine echte Rarität ist der Chevrolet Aveo. Das liegt aber nicht an einer großen Nachfrage, sondern an den geringen Neuzulassungen schon zu Vertriebszeiten. Und auch die Prüfergebnisse lassen den Amerikaner eher schlecht aussehen.

13.06.2018
Auto und Verkehr Integriert oder teilintegriert - Der Weg zum eigenen Wohnmobil

Seit Jahren boomt die Caravaning-Branche, das Durchschnittsalter der Kunden sinkt. Es bleibt aber ein recht teurer Spaß. Wer nun selbst ins eigene Mobil einsteigen will, hat grundsätzlich die Wahl zwischen zwei Typen. Was ist noch zu beachten?

13.06.2018

Jaguar schleicht sich auf leisen Sohlen in Elon Musks Revier und führt mit dem neuen i-Pace die Phalanx der Tesla-Verfolger an. Der elektrische CrossOver für die Oberklasse fährt zwar nahezu geräuschlos, wird dafür aber für umso mehr Lärm in der Luxusliga machen.

14.06.2018

Leck geschlagen, Maschine defekt, Handy im Wasser – DGzRS muss Segler retten. Die Notsignale in der Nacht wurden nicht gesehen. Verletzt wurde niemand.

14.06.2018

Netz-Panik um Exhibitionisten führt zu falscher Verdächtigung. Unbekannte bedrohen seit Tagen einen 32-Jährigen von der Insel Usedom. Der Mann erstattete jetzt Anzeige bei der Polizei. Die Beamten sind einem ganz anderen Mann auf der Spur.

13.06.2018

+++ Platten-Papst aus Röbel wird Unternehmer des Jahres +++ Wildpinkler sorgen für Ärger an A 20 +++ B 110 an Zecheriner Brücke wird erneuert +++

14.06.2018
Anzeige