Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Bansin: Selbsthilfe bezieht eigenes Büro
Vorpommern Usedom Bansin: Selbsthilfe bezieht eigenes Büro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.11.2016
Die Vorsitzende der Frauenselbsthilfe Wolgast-Usedom, Sabine Kirton, leitet auch den Landesverband. Quelle: Angelika Gutsche

Wie feiert eine Gemeinschaft ein Geburtstagsjubiläum, an deren natürlicher Zusammensetzung es liegt, dass häufiger als in anderen Vereinen Mitglieder sterben?

Zur Galerie
Betroffene und Partner feiern 25 Jahre Frauenselbsthilfe nach Krebs Wolgast-Usedom im Ückeritzer Haus des Gastes

Dem Leben zugewandt!

Das bewiesen die Mitglieder der Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) Wolgast-Usedom, als sie dieser Tage deren 25-jähriges Bestehen begingen. Lebhaft und andächtig, im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder.

Das Ückeritzer Haus des Gastes hatten sie dazu feierlich geschmückt und Gäste eingeladen, die ihnen partnerschaftlich zur Seite stehen. Während Vorsitzende Sabine Kirton (63) im Podium auf die Vereinsarbeit bis zur Gründung durch Frauen der ersten Stunde um Beate Witt und Christa Jahrling zurückblickte, liefen im Hintergrund Bilder von Treffen und Ausflügen, die belegten, dass die Selbsthilfegruppe alles andere als ein trauriger Verein ist.

„Es ist wohl so, dass wir noch immer gegen das Klischee arbeiten, dass wir uns treffen, um Kaffee zu trinken und zu heulen“, sagte Sabine Kirton gestern, noch ganz angetan von der schönen Feier.

Natürlich würden vor allem die regelmäßigen Vorträge vorwiegend ernste Themen um die Krankheit, neue Behandlungsmethoden und soziale Fragen behandeln. „Gerade bereiten wir einen Themennachmittag zu den Neuregelungen der Patientenverfügung und Pflegeversicherung vor. Der Austausch zu solchen Themen bestimmt natürlich wesentlich den Zusammenhalt“, sagt die Vorsitzende.

Andererseits hat die Selbsthilfegruppe ein Veranstaltungsprogramm, das in seiner Mischung aus Aktionen, Ausflügen und sportlichen Betätigungen mit vielen Vereinen mithalten kann. Einer der Höhepunkte im Vereinsjahr ist der große Kuchenverkauf zum Morgenitzer Töpfermarkt, aus dessen Erlösen die Selbsthilfegruppe teilweise die Wassergymnasitik der Mitglieder in der Ostseetherme Ahlbeck und der Ückeritzer Rehaklinik finanziert. Im Vereinsprogramm stehen unter anderem Ausflüge, Wanderungen, gemeinsame Picknicks, Bastelnachmittage und Feste. Jeden zweiten Dienstag im Monat ist um 14.30 Uhr ein Treffen zu verschiedenen Themen im Haus des Gastes angesetzt.

Die meisten der zurzeit 66 Mitglieder sind Frauen. Gerade in jüngster Zeit finden aber zunehmend auch Männer in die Gemeinschaft, zuletzt die zwölf Männer der Prostata-Selbsthilfegruppe Wolgast-Greifswald.

Mit dem bundesweiten Verbandsmotto 2017 „FSH – wir bewegen“ soll auch die Selbsthilfegruppenarbeit im Raum Wolgast-Usedom neuen Schwung erhalten. „Gedanklich sind wir im Landesverband auf der Suche nach einer geeigneten Aktion, die das öffentliche Interesse an unserer Arbeit steigert.“

In der Region scheint das mit der geplanten Wanderung „Neue Wege in den Lassaner Winkel gehen“ gefunden. Die jährliche Aktion des Landesverbandes soll diesmal durch den Lassaner Winkel führen. Die Teilnahme an der gesamten Wanderung ist zwar aus Gründen der Übernachtungskapazität auf 30 Teilnehmer begrenzt – den täglichen Touren über fünf bis zehn Kilometern können sich aber Gäste aus der Region anschließen.

Die Hoffnung auf neuen Schwung in der Verbandsarbeit bindet der Vorstand auch daran, dass die FSH Wolgast-Usedom ab 1.Dezember ein eigenes Büro in der Ahlbecker Chaussee Nummer 11 bezieht. „In dem Haus neben der alten Wäscherei kann man uns zu festen Ansprechzeiten treffen. Das hilft Neubetroffenen vielleicht eher, den Weg zu uns zu finden“, sagt Sabine Kirton.

Büro und Kontakt

Die Frauenselbsthilfegruppe Wolgast-Insel Usedom wurde vor 25 Jahren gegründet und gehört zum Landesverband Mecklenburg-Vorpommern /Schleswig-Holstein. Die aktuell 66 Mitglieder treffen sich jeden zweiten Dienstag im Monat um 14.30 Uhr im Haus des Gastes. Interessierte Neubetroffene können ohne Anmeldung dazu kommen.

Ab 1.Dezember öffnet die SHG ein eigenes Büro in der Ahlbecker Chaussee Nummer 11, das dienstags zwischen 17 und 19 Uhr donnerstags 10 bis 12 Uhr geöffnet ist.

Kontakt: s.kirton@frauenselbsthilfe.de oder ☎ 0152 /28652419

Angelika Gutsche

Oktoberfest zum Peenemünder Karnevalsauftakt

03.11.2016

Zu einer heiteren Lesung unter dem Titel „Das bisschen Hüfte, meine Güte“ mit der Online- Omi Renate Bergmann lädt das Team der Stadtbibliothek Wolgast am 10. November um 19 Uhr ein.

03.11.2016

Hamburger Jung` hilft seiner Insel-Oma bei Früchteverwertung

03.11.2016
Anzeige