Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Bau beendet: Neuer Springbrunnen und sanierte Straße
Vorpommern Usedom Bau beendet: Neuer Springbrunnen und sanierte Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.01.2016
Der neue Springbrunnen.
Swinemünde

Bauarbeiten beendet: Es gibt keine Probleme mehr, den Swinemünder Stadtmarkt an der Kollataja Straße zu erreichen. Die Sanierung der Straße ist abgeschlossen.

Doch die Autofahrer sollten auf die Änderungen in der Verkehrsführung achten. Die Zufahrt zur Wilków Morskich Straße erfolgt jetzt von der Kollataja Straße und nicht wie zuvor von der Kosciuszko Straße. Ansonsten bleibt die Verkehrsführung unverändert. Allerdings könnten die Fahrer noch Beeinträchtigungen an der Kreuzung der Kollataja mit der 11 Listopada Straße erwarten. Dort wird noch gebaut. Die Modernisierung der Kollataja Straße kostete etwa fünf Millionen Zloty. Im Zuge der Bauarbeiten wurden der Straßenbelag und die Wasser- sowie Kanalisationsleitungen ausgetauscht. Es entstanden 13 Parkplätze.

400 000 Euro Zloty investierte Swinemünde außerdem in den Bau eines Springbrunnens. In der Fußgängerzone der Slowackiego Straße entstand der Brunnen, der einer Weltkugel nachempfunden wurde. 250 Jahre nach Verleihung der Stadtrechte, von Friedrich dem Großen, soll die Kugel an diesen Tag erinnern. Auf der Stahlkugel, mit einem Durchmesser von zwei Metern, markierten die Künstler Swinemünde.

Am Sockel wurde die Information über den Jubiläumstag der Stadt in drei Sprachen — Polnisch, Deutsch und Englisch — angebracht. Es ist der achte Springbrunnen in der Stadt.



rj

Artur Miller aus Swinemünde baut Drahtesel aus Holz, die er über das Internet verkauft / Die Nachfrage ist groß

19.01.2016

Die Erinnerung an die Tragödie vor 23 Jahren, ist in Swinemünde noch immer lebendig. In der Nacht vom 13. auf den 14. Januar 1993 kenterte vor der Insel Rügen die Eisenbahnfähre Jan Heweliusz.

19.01.2016

Kurverwaltung Trassenheide plant Konzept

19.01.2016
Anzeige