Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Bayerischer Biergarten in Heringsdorf
Vorpommern Usedom Bayerischer Biergarten in Heringsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 09.05.2018
Christian Wolff (r.) mit Partnern vor der neuen Schankanlage im „Leo“.

Gemütlich, gesellig, gastfreundlich: Was wäre Bayern ohne seine Biergärten? Ein Krug Bier, dazu eine Brotzeit: Das hat Tradition. Und die schwappt nun in den Norden. Christian Wolff von der Hotel- und Gastronomiebetriebe GmbH aus Bremen will in Heringsdorf einen bayerischen Biergarten eröffnen. Der gebürtige Ahlbecker hat dafür den Imbiss „Waldschenke“ in der Heringsdorfer Friedenstraße hinter dem Parkplatz an der Sparkasse gekauft. „Zur Hauptsaison wollen wir eröffnen“, sagt Wolff, der seit dem 1. Juli 2017 auch Betreiber des Restaurants „Wirtshaus Leo“ an der Ahlbecker Promenade ist.

Zur Galerie
Weißbier und Haxe: Bremer plant in der „Waldschenke“ über 200 Sitzplätze

Über 200 Plätze sollen in dem Biergarten entstehen, der in Kooperation mit der Paulaner Brauerei Gruppe eröffnet werden soll. „Fischrestaurants haben wir genug, Italiener auch, da kann es auch was Bayerisches sein“, meint Wolff, der vor der Saison in seinem Wirtshaus rund 60 000 Euro investiert hat. Und zwar in eine neue, moderne Schankanlage. „Da geht alles digital. Wir haben 15 Zapfhähne und sparen nun viel Zeit“, sagt der Bremer, der die Schankanlage bei seinem Einstieg im vergangenen Jahr als „Schwachstelle“ ausgemacht hatte. „Im Sommer war die Terrasse voll und wir kamen mit den Getränken kaum hinterher. Das ist in diesem Sommer nun vorbei.“

hni

Mehr zum Thema

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018

Reinhard Meyer, Chef der Staatskanzlei, plädiert für ein Strukturgesetz und mehr Nutzeffekte für Gäste. Firmen sollten sich intensiver um Fachkräfte kümmern.

08.05.2018

Aida-Chef Felix Eichhorn setzt auch in Zukunft auf Rostock – als Hauptsitz der Reederei und als Hafen für die Schiffe. Aber: Stadt und Land müssten sich bewegen.

08.05.2018

Verband lädt zur öffentlichen Mitgliederversammlung am 28. Mai nach Loddin/Kölpinsee ein

09.05.2018

Bis Freitag ist die Insel Usedom ihr Freiluftatelier

09.05.2018

Der Karlchenchor aus Karlshagen und der Lassaner Chor, die seit langem eine enge, freundschaftliche Beziehung verbindet, trafen sich kürzlich zum Snacken bei Kuchen ...

09.05.2018
Anzeige